von claudius | Geschätzte Lesezeit: 1 Minute

 ·  Quelle: J Rockett Audio Designs

ANZEIGE

Da hat wohl jemand im Wortgenerator alle Variationen mit Bro ausprobiert – anders kann ich mir die vielen Variationen mit „Bro“ auf dem J Rockett Broverdrive Pedal nicht erklären. Klanglich ist das Pedal laut Hersteller wirklich „Bro“ mit allen Gitarren und Amps. Und das Wichitgste: Es soll kein weiterer Tube Screamer darin stecken.

ANZEIGE
ANZEIGE

J Rockett Broverdrive

Es ist schon bezeichnend für die Pedalwelt, dass Hersteller bei Veröffentlichung betonen müssen, dass nicht der Tausendste Tube Screamer darin verbaut ist. So auch beim J Rockett Broverdrive.

Der Aufbau ist trotzdem denkbar simpel: Volume, Gain und Tone. Oder wie es bei dem Pedal so üblich ist, sind sie passend als Levbro, Brogain und Brotone benannt. Wer noch mehr Bro-Wörter möchte, liest sich einfach mal alles auf dem Pedal durch. Brosevelt, Brohemian … bissel flach, aber gibt sicher Schlimmeres.

J Rockett Audio Designs Broverdrive Pedal Front

Musikalisches Overdrive

Klanglich geht es in die seichteren Gefilde. Laut Hersteller ist es musikalisch und soll zu allen Amps und Gitarren passen, von Singlecoil bis Humbucker. Und der Zerrgrad reicht von „mild“ bis „wild“, bleibt aber immer anschlagsdynamisch. Das kommt im Video unten ziemlich gut rüber. Merklich ist die leichteMittennase, die deiner Gitarre vor allem bei Soli sicher gut stehen wird.

Preis und Marktstart

Es soll in den USA für 199 USD ab sofort in den Handel kommen. Ich denke, hier wird es sich nur mehr um ein paar Wochen zusätzlich handeln, preislich wohl auch wie gewohnt 1:1 in Euro übersetzt.

Mehr Infos

Video

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

ANZEIGE
ANZEIGE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.