Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Casa Distortion Pedalpunkt DI Overdrive Gehäuse Front

Sieht nur aus wie ein Effektpedal und soll Musikern im Studio das analoge Gefühl geben  ·  Quelle: pedalpunk.com

Pedalpunk ist bzw. wird ein interessantes Stück Equipment. So richtig einordnen kann man es nicht. Es ist auch nicht super innovativ, auch wenn mir auf Anhieb keine Alternativen einfallen. Es kombiniert ein paar nützliche Studio-Helfer in einem Effektpedalgehäuse.

In erster Linie soll es dazu dienen, die Pedal-Effektkette problemlos in der DAW anzusteuern. Im Prinzip eine Art DI-Box mit regelbarem FX-Loop. Die Inputbuchse ist eine XLR/Klinke-Kombination (goldbeschichtet) und Schalter für Ground Lift, der Ausgang besteht separat aus XLR (goldbeschichtet) und Klinke (Bronze) und einem 180 Grad Phasendrehschalter. Auf der anderen Seite befinden sich Return und Send für die Effektkette und an der Stirn der übliche 9V-Hohlstecker-Anschluss für das Netzteil. Minuspol innen.

Auf der Oberseite befinden sich lediglich drei Regler: Return, Send und Focus. Die ersten beiden sind selbsterklärend, wichtig wäre allerdings zu erwähnen, dass man hier mit „höheren“ Einstellungen den Input-Transformer (Send) oder das Pedalpunk! selbst (Return) in den Overdrive fährt und harmonische Distortion hinzufügt. Der Focus regelt die Impedanz bzw. den Widerstand, was laut Hersteller nützlich ist, wenn man mit nichtgebufferten Effektpedalen und Verzerrern interagiert. Einen An/Aus-Schalter gibt es nicht.

Scott Eric Olivier, der Entwickler des Pedalpunk!, meint, dass die Box vor allem Musiker ansprechen will und soll, die im Studio den simulierten Pedalen in der DAW nicht vertrauen. Ich finde die auch ganz gut, vor allem, dass man die Kiste zusätzlich in die Übersteuerung fahren kann. Aber: Ich habe in meinem Leben bisher noch keine Studiosituation mitbekommen, in der der Musiker nicht seine eigenen Effekte vor seinen Amp geschaltet hatte (oder in dessen Effektloop). Direkt in die DAW und dann erst auf die Amps verteilen wirkt auf mich dann doch etwas umständlich. Aber anscheinend gibt es dafür einen Markt. Ab April soll es verkauft werden, mal sehen, was der Preis sagt.

Was haltet ihr von so einem Pedalpunk?

Mehr Infos: Casa Distortion Pedalpunk! / Specs.pdf

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: