Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Acustica Audio Opal

Acustica Audio Opal  ·  Quelle: Acustica Audio

Opal ist das neuste Plug-in von Acustica Audio und nimmt sich meines Wissens zum ersten Mal auch im Namen eine bestehende Hardware vor. Bisher hat der Hersteller sich immer bei teilweise schwer zu findenden Studiolegenden bedient, diese aber nicht unter dem bekannten Namen veröffentlicht. Oft wurden auch mehrere Gerätschaften in einem Plug-in oder einer Suite zusammengefasst. Diesmal ist das anders, denn bei Opal handelt es sich um die hochoffizielle Nachbildung des Oram Sonics Hi-Def 55 Limited Ed. EQ. Trotzdem ließ sich der Hersteller nicht nehmen, ein paar Extras zu spendieren.

Acustica Audio Opal

Das Plug-in will möglichst akkurat den Sound des von John Oram (bekannt durch Arbeiten für Vox oder Trident) entwickelten Oram Sonics Hi-Def 55 EQ wiedergeben. Dafür hat der Hersteller wieder ohne Ende Samples des Originals aufgenommen und diese als Basis genommen. Was genau das Geheimnis dieser VKK Technologie ist, verrät Acustica Audio nicht, aber es hat mit Sicherheit etwas mit Impulsantworten zu tun.

Wie auch immer Opal funktioniert, das Plug-in soll sich jedenfalls genau wie die Hardware-Vorlage zum Veredeln von einzelnen Spuren oder gleich dem ganzen Mix eignen. Der britische Equalizer Hi-Def 55 zeichnet sich durch acht Bänder aus und kombiniert Shelving- sowie Bell-Filter.

Opal besteht aus zwei Plug-ins. Während das erste eine Standard-Version des Hi-Def 55 darstellt, erweitert das zweite Plug-in die Features um einen Preamp Input Trim, Mid/Side-Parameter sowie Regler für Pan und (Stereo-) Spread. Außerdem bekommt ihr die Option, den Ausgang der Kanäle individuell einzustellen.

Acustica Audio Opal

Acustica Audio Opal

Das GUI mimt wieder einen typischen Hardware-Look, dabei kommt die Lesbarkeit der Schaltflächen allerdings etwas zu kurz. Da sollte sich Acustica Audio mal was Neues einfallen lassen.

Spezifikation und Preis

Acustica Audio Opal läuft auf mac OSX 10.14 oder höher und Windows 10 oder höher als VST, AU und AAX. Eine Demoversion sowie ein PDF-Benutzerhandbuch findet ihr auf der Produktseite als Download. Für kurze Zeit (ungefähr vier Wochen) bekommt ihr die beiden Plug-ins für den Vorzugspreis von 89 Euro (statt 199 Euro).

Weitere Infos

Videos

Eine Antwort zu “Acustica Audio Opal: Oram Sonics Hi-Def 55 EQ als Plug-in mit Extras”

  1. Andre sagt:

    Der Ruby wurde auch offiziell vom Hardware Hersteller gebranded :-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.