Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten

 ·  Quelle: 3rd Power

3rd Power hat seine neuen Clean Sink und Dirty Sink Amps vorgestellt. Zwei 1×12 Combos, basierend auf einer Fender/Vox- oder Marshall-Schaltung. Die Verstärker werden in Nashville/USA hergestellt und wurden soeben auf der Summer NAMM 2019 veröffentlicht.

3rd Power Clean Sink und Dirty Sink

Beide Varianten haben eine Leistung von 22 Watt und basieren jeweils auf einem der Kanäle aus dem großen Modell „Kitchen Sink“ des Unternehmens. Während der Sound des sauberen Waschbeckens (Clean Sink) auf einem Fender Blackface/Vox basiert, wird für die dreckige Spüle (Dirty Sink) eine Schaltung verwendet, die auf einem Marshall Plexi beruht. Da sollte doch für jeden Geschmack etwas dabei sein.

Clean oder Dirty?

Der Clean Sink verfügt über 2 Kanäle. Der amerikanische Sound kann stufenlos mit dem britischen AC gemischt werden, um noch mehr Klänge zu ermöglichen. Ein interessantes Feature! Dank eines kleinen Schalters könnt ihr euren Treble-Booster zu Hause lassen. Mit ihm könnt ihr zwischen Normal und Top Boost wählen. Außerdem gibt es einen Röhren-Federhall und eine Treble-Damping-Schaltung zur Bedämpfung der Höhen.

Der Dirty Sink ist rundum auf Plexi-Töne abgestimmt und wird mit einem Class-A FX-Loop auf der Frontplatte geliefert. 3rd Power sagt, dass beide Verstärker point to point auf Turret Boards handverdrahtet werden. Zur weiteren Ausstattung gehören Custom Heyboer Transformer sowie amerikanische 12’’ WGS Green Beret Lautsprecher.

3rd Power Dirty Sink

3rd Power Dirty Sink

Hybrid

Beide Verstärker verfügen über einen Satz JJ 6V6GT Endstufenröhren und verwenden den firmeneigenen Hybrid-Master-Lautstärkeregler. Dieser Regler soll eine besonders feine Justierung der Ausgangslautstärke ermöglichen, ohne dass euch gleich der Kopf weggeblasen wird. Die Vorverstärkerröhren unterscheiden sich je nach Modell leicht: Während im Dirty Sink 3x ECC83 und 1x Sovtek 12AX7 LPS stecken, sind im Clean Sink jeweils zwei Röhren beider Sorten verbaut.

Wenn ihr auf der Suche nach einem handlichen Combo mit Boutique Fender Blackface/Vox AC oder Marshall Plexi-Sound seid, so schaut euch gern mal die neuen Versätrker an. Laut 3rd Power sind die aktuellen Preise ein Einführungsangebot und beide Verstärker werden zur Summer NAMM lieferbar sein. Es ist schon eine gute Idee, den großen Kitchen Sink in zwei Hälften aufzuteilen. Doch so lecker sie auch aussehen mögen: Teurer dürften die Combos meiner Meinung nach nicht werden!

Preis

Beide Amps kosten jeweils 1999,95 US-Dollar.

Weitere Informationen

Video

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: