Geschätzte Lesezeit: 1 Minute
Audio Assault The Punch Plug-in Effekt GUI Cubase

Ein Regler, große Wirkung  ·  Quelle: Screenshots Gearnews, Claudius

Kostenlose Plug-ins kann man mittlerweile (zum Glück) wie Sand am Meer sammeln – und ich spreche von guten Plug-ins, nicht von denen, die die DAW in den Tod reißen oder mies programmiert sind. Nun hat auch Audio Assault ein quasi kostenloses Plug-in veröffentlicht: The Punch. Der Name lässt es schon vermuten: Es hat was mit der Dynamik zu tun.

Genauer gesagt handelt es sich um ein Kompressor mit sehr kurzem Attack und kurzem Release, kurz: ein Transienten Designer. Das Plug-in kommt mit nur einem Regler aus: Punch. Dieser betont die Transienten von gar nicht bis störend viel – je nach Quellmaterial. Ich meine auch eine Art Höhenanhebung beim Schnelltest gehört zu haben, das kann aber auch täuschen. Leider gibt es vom Hersteller keine Beschreibung zur Arbeitsweise. Aber es funktioniert zuverlässig, ist in quasi jeder DAW zu Hause und ist schnell einsetzbar. Gefällt mir so gut, dass ich es vorerst installiert lassen werde.

Kosten

Es kostet bis 10. Juli keinen müden Euro, danach soll es regulär 10 USD kosten. Aber einfach runterladen kann man es auch nicht: Ihr sollt persönliche Daten angeben. Konkret will Audio Assault Name, Adresse und E-Mail von euch, damit ihr es „kaufen“ könnt. Mein Phantasie-Alter-Ego hat es aber direkt nach der Registrierung herunterladen können, ohne die Mail zu bestätigen.

Format

The Punch gibt es in allen herlömmlichen Formaten: VST, VST3, AU, RTAS und AAX für Windows und macOS bzw. OSX in 32 und 64 Bit.

Leider gibt es noch keine Videos zum Verlinken. Vielleicht in ein paar Tagen, dann reiche ich das nach für alle, die sich die Demo nicht ziehen.

Mehr Infos

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: