Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Vidami Pedal Youtube Controller Slant

 ·  Quelle: Utility Design

Du lernst Gitarre gern vorm Rechner und lässt am liebsten YouTube den Lehrer spielen? Dann kennst du das sicher: Du hast dich irgendwo verspielt, musst die Hand von der Gitarre zur Maus nehmen, evtl. noch das Plek ablegen, die richtige Stelle im Video suchen, Vorlauf geben und dann alles rückwärts. Was wäre, wenn das Vidami Pedal dir die Arbeit abnimmt?

YouTube Controller

Die Idee ist aus einer Not heraus entstanden: Der Erfinder übt gern Gitarre mit YouTube, findet es aber störend, die Hände von der Gitarre wegzunehmen, um im Video rumzuklicken. Also hat er kurzerhand ein Werkzeug entwickelt, das er mit den Füßen bedienen kann.

Vidami Pedal Youtube Controller Front

Vidami – Loop, Play, langsamer

Es sieht aus wie ein Pedal und ist im Prinzip auch eins. Es wird vermutlich über USB an den Computer angeschlossen und kommuniziert über eine Chrome Extension mit YouTube und ist damit prinizipiell mit Windows, macOS und Linux kompatibel.

Du kannst dann mit den Füßen die Tasten Speed, Loop, Back, Forward und Play/Pause nutzen. Beim Loop kannst du Start- und Endpunkt setzen, mit Zurück und Vorwärts jeweils 5 Sekunden skippen, Speed setzt das Video-Tempo in Schritten von 100 auf 20 %. Lange auf Play drücken setzt alles zurück.

Fehlt da etwas? Ich kann mir gerade beim besten Willen nichts ausdenken, was mit am Vidami Pedal noch fehlen könnte. Es sieht auch stabil gebaut aus, allerdings kostet es für einen reinen Controller mit vergleichsweise wenig Optionen recht viel – ist aber AFAIK alternativlos.

Preis und Marktstart

Zur NAMM 2020 soll das Vidami Pedal dann offiziell vorgestellt werden. Danach wird es ab Februar erst mal in einem kleinem Batch für 149 USD verkauft. Die Chrome Extension ist kostenlos.

Ich finde die Idee richtig cool, mag aber YouTube als Trainingspartner nicht so gern. Vielleicht überlege ich mir es damit ja noch mal.

Mehr Infos

Videos

NAMM 2020 - Videobanner