Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
TC Electronic Pipeline Tremolo Effekt Pedal Front Teaser

Nach etlichen Jahren des Wünschens hat TC nun ein Tremolo im Programm  ·  Quelle: TC Electronic

Das hat vielleicht lange gedauert, schließlich wünschen sich viele Gitarristen von TC Electronic schon seit etlichen Jahren ein Tremolo-Pedal, das nicht auf dem UniVibe basiert. Mit Pipeline ist es nun auch endlich so weit, allerdings hätte ich es mir etwas spektakulärer gewünscht.

Wo Tremolo dran steht, muss natürlich auch die Grafik passend sein. In schönem Minzgrün-Türkis und der typischen 1950er Jahre Schrift macht es keinen Hehl aus dem Klimax des Sounds: der Zeit des Surfs. Und wer es da immer noch nicht gemerkt hat, der wird mit dem Surfbrett auf der Front auch mit der Nase noch drauf gestoßen.

Der Rest des Pedals ist klassischer TC-Aufbau. Vier Regler befinden sich auf der Oberseite: Speed, Depth, Subdivision in 7 Stufen gerastert und Volume mit 6 dB Boost. Dazwischen der obligatorische Minihebel mit den Schwingungsformen Sinus, Rechteck oder Tone Print, wobei in Letzterem auch mehrere Formen kombiniert werden können, was das Pedal ziemlich einzigartig macht.

Es trägt den Beinamen Tap Tempo – eine sinnvolle Funktion bei einem Modulationspedal. Allerdings macht TC in meinen Augen hier einen Schritt zurück. Es ist nicht wie beim Flashback mit gehaltenem Fußschalter und dem „Stumming auf den Saiten“ eintapbar, sondern man muss den Fußschalter 2 Sekunden gedrückt halten und hat dann weiter 2 Sekunden zum (mit dem Fuß) Tappen Zeit, bevor es automatisch zurück in den Play-Mode springt. Nicht ganz schlecht, aber ich würde es anders präferieren – notfalls auch per externem Tapping-Fußschalter.

Pipeline ist auf den ersten Blick etwas simpler, als man es von TC Electronic durch die letzten Veröffentlichungen erwartet hätte. Da hätte man sicher noch etwas mit dem neuen Mash-Fußschalter vom HOF2 machen können. Aber die erweiterten Optionen im Tone Print Editor machen das zumindest ein bisschen wieder wett. Somit ist es in meinen Augen trotzdem ein rundes Paket. Und Platz nach oben in der V2. ;)

Preis + Marktstart

139 Euro soll der Straßenpreis sein und es wird „bald“ an die Händler ausgeliefert. Ich bin mal gespannt, was die Gitarristen so aus dem Tone Print Editor zaubern. Da scheint es ja einiges an Potenzial zu geben. Schaut euch einfach mal das Video dazu an.

Mehr Infos

Video

3 Antworten zu “Wunder geschehen: Tremolo-Pedal von TC Electronic – Pipeline”

  1. MB sagt:

    Fett! Tone Print mit 4 Wellenformen zum mixen. Läuft bei denen.

  2. Robert Greiner sagt:

    Hm, das mit dem Tap-Tempo ist ja dumm. Und warum hat das Ding nicht den neuen Mash-Schalter. Damit könnte man doch herrlich den Speed oder die Intensität steuern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.