Geschätzte Lesezeit: 1 Minute
Youtube GEMA Einigung Sperrtafel

Noch mal als Absicherung, wenn man ab morgen nostalgisch werden möchte  ·  Quelle: Screenshot Gearnews / Claudius

Bitte alle mal kollektiv aufatmen! Youtube und die GEMA haben sich geeinigt. Ab sofort wird es keine Sperrtafeln mehr geben. Bisher hatte Youtube diese vor alle Videos in Deutschland geschaltet, die laut GEMA für jeden Aufruf vergütet werden sollten, Youtube aber dieses Preismodell nicht angeboten und einfach die Videos ausgesperrt hat.

Laut FAZ hatte die GEMA 1,67 Millionen Euro von Youtube als Schadensersatz für das „illegale“ Anbieten von Tausenden Musiktiteln gefordert, pro Abruf eines Videos hätte die GEMA gern 0,375 Cent. Das klingt erstmal nicht viel, läppert sich aber. Sie haben das Gerichtsverfahren „damals“ verloren.

Die neue Vereinbarung ist auf freiwilliger Basis entstanden und soll noch heute in Kraft treten. Youtube meldet ab sofort die Abrufe an die GEMA und leistet entsprechende Zahlungen, die diese wiederum an die Künstler weiter gibt. In welcher Höhe (wer also eingeknickt ist), wurde nicht verraten. Ich habe es gerade getestet: Geht noch nicht.

Für Fans von Musik auf Youtube ist das wohl die beste Nachricht seit Jahren. Gerade weil diese Einigung nicht im Ansatz absehbar war. Alle Künstler bekommen rückwirkend die Gelder für ihre Videos, die seit 2009 „illegal“ auf YT angeboten wurden. Heute ist Zahltag! ;)

Warum diese Einigung so plötzlich kam, lässt sich nur spekulieren. Einer von beiden muss Zugeständnisse gemacht haben; Wer aber nun mit seinen Forderungen eingeknickt ist, lässt sich nicht sagen. Vielleicht erfahren wir es ja noch irgendwann.

Quelle

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: