Geschätzte Lesezeit: 1 Minute
Will Native Instruments die Weltherrschaft übernehmen?

Will Native Instruments die Weltherrschaft übernehmen?  ·  Quelle: Native Instruments, https://cupe.ca/its-time-close-stock-option-loopholes / gearnews.com

Der mittlerweile zu einem Weltkonzern gewachsene Audio-Software- und Hardware-Hersteller Native Instruments steht mit einer sehr interessanten Schlagzeile in den Wirtschaftsnachrichten. Die Firma erhielt nach eigenen Angaben 50 Millionen Euro von einem privaten Investor namens EHM Partners. Solch eine Summe wurde noch nie in eine Firma dieser Branche investiert. Was steckt dahinter?

Native Instruments will expandieren

Natürlich ist es das Normalste von der Welt, dass eine Firma sich erweitern will – also neu gesteckte Ziele abarbeiten, Gewinne erzielen und expandieren. Native Instruments ist so eine Firma, die eigentlich in einem Nischen-Genre tätig ist. Trotzdem hat es NI in den letzten 20 Jahren geschafft, den Weltmarkt mit ihren Audiotools und Hardware-Controllern zu erobern. Ich denke, dass so gut wie jeder professionelle und auch Hobbymusiker, Tontechniker und Studiobetreiber mindestens eine Software oder einen Controller des Berliner Herstellers besitzt. Sie prägten mit ihrer Arbeit ziemlich stark den Audiomarkt. Gerade der DJ-Bereich bekam mit Traktor neuen Wind.

Jetzt sagt CEO Daniel Haver, dass sie jetzt für ein neues Kapitel bereit sind. Mit ihrem neuen Partner EHM Partners und der gewaltigen Finanzspritze von 50 Millionen Euro bekommt NI neue Möglichkeiten zu forschen und neu zu entwickeln. Das ist das, was die Audioszene nötig hat, um nicht auf der Stelle zu treten. Es bleibt nur zu hoffen, dass die Gelder in interessante neue und innovative Produkte gesteckt werden und nicht noch ein iPad-Studio-Recording-Synth-Sampler-mit-DJ-Funktion erstellt wird.

Vielleicht will Native Instruments das Produktangebot ausweiten und andere Branchen bedienen. Hier wäre denkbar, dass sie Videoproduzenten mit ins Boot holen wollen. Hier bleibt viel Spielraum für Spekulationen, die hier und zum jetzigen Zeitpunkt zu weit gehen. Wir sind gespannt auf die Zukunft und vor allem auf neue Nachrichten aus dem Hause NI. Mit so viel Geld lässt sich sicherlich einiges anfangen!

Mehr Infos

3 Antworten zu “Will Native Instruments die Weltherrschaft übernehmen?”

  1. Jon Schnee sagt:

    Echt jetzt!? Was soll da kommen? Der Videomarkt?…genau, weil es den noch nicht gibt, bzw. kaum Firmen die da rumwühlen! Der x-te Controller?, die x-te Libary?… aufgenommen bei Vollmond gespielt von Elfen? Ich habe was gelesen von „jeder soll Musik machen können“…kann er jetzt schon! Software über eine Cloud?…ich würde vorher eben bei Roland fragen, wie es läuft!;-) Lasst das Geld beim Investor, kümmert Euch um Absynth,Massive,FM8 und Co., die können noch nicht einmal freie Skalierung, geschweige den VST3!

    • Nie im Leben. Ich könnte mir keinen Investor vorstellen der so viel Geld hinlegt, damit jemand ein Produkt für einen gesättigten Markt entwickelt. Das Know How von NI ist sehr in der Nische angesiedelt. Wenn die Meldung mal keine Ente ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.