Abgelaufen
Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Wavesfactory Quantum: Transient Shaping auf einem neuen Level?

Wavesfactory Quantum: Transient Shaping auf einem neuen Level?  ·  Quelle: Wavesfactory

Die Software-Firma Wavesfactory präsentiert uns mit Quantum ein neues Multieffekt-Plug-in. Das in Attack- und Sustain-Teile gesplittete Audiosignal könnt ihr nämlich separat mit 16 hochwertigen Effekten nachbearbeiten. Und genau dadurch entstehen entweder interessante bis experimentelle FX Sounds oder perfekt auf den Mix abgestimmte Audio- und Instrumentenspuren. Die Zielgruppe sind Sounddesigner, aber auch die, die sich mit Mix und Mastering auseinandersetzen.

ANZEIGE
ANZEIGE

Wavesfactory Quantum bearbeitet Transienten mit Effekten

Das neue Plug-in Quantum von dem Hersteller Wavesfactory ist kein gewöhnlicher Transient Shaper. Transient Designer trifft es eher. Ihr könnt nämlich mit diesem Plug-in Attack- und die Release-Phase aller Transienten, die durch das Tool erkannt werden, mit etlichen Effektketten nachbearbeiten. Insgesamt warten 16 Effekte darauf, dass ihr sie auf das durchgeleitete Audiosignal anwendet. Mit dabei sind die Effekte Chorus, Compressor, Convolution, Delay, Enhancer, EQ, Flanger, Limiter, Lo-Fi, Phaser, Pitch Shifter, Reverb, Saturation, Stereo Tools, Tremolo und Vibrato.

Diese internen FX-Sektionen könnt ihr frei in der Reihenfolge verschieben und stummschalten. Dadurch entstehen sehr interessante Multieffektketten. Aber bevor das Signal durch den Effektbereich geschickt wird, zerteilt ein Smart Transient Detector dieses in zwei Teile. Und das mit fast keinen Artefakten und natürlich in Echtzeit. Ihr könnt somit Audio- und Instrumentenspuren sehr schnell und effektiv aufräumen (also ungewolltes Audiomaterial entfernen lassen) oder eben aufpeppen. Ein sehr interessantes Tool, mit dem ihr mit Sounds und Loops experimentieren könnt, aber auch zum chirurgischen Aufbereiten und Bereinigen von Spuren für euren Mix.

Preise und Daten zu Wavesfactory Quantum

Wavesfactory Quantum erhaltet ihr zurzeit auf der Website des Herstellers zum Einführungspreis von 99 Euro anstatt 149 Euro. Das Angebot ist bis zum 01. Oktober 2021 aktiv. Das Plug-in läuft auf macOS 10.9 oder höher (inklusive M1) und Windows 7 oder höher als AU, VST und VST3 in 64 Bit. Die AAX-Version ist noch in der Mache und soll bald in einem Update nachgeliefert werden. Eine Demoversion sowie ein PDF-Benutzerhandbuch könnt ihr euch von der Internetseite der Firma herunterladen. Etliche Presets liegen dem Paket bei.

Weitere Informationen zu Wavesfactory

Video zu Wavesfactory Quantum

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

ANZEIGE
ANZEIGE

Eine Antwort zu “Wavesfactory Quantum: Transient Shaping auf einem neuen Level?”

  1. Fufu sagt:

    CPU freundlich? Latenz?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.