Geschätzte Lesezeit: 3 Minuten
Waves V12 Update

Waves V12 Update  ·  Quelle: Waves

Waves veröffentlicht das neue V12 Plug-in Update. Damit kommen ein paar neue Features, über die sich viele User bestimmt freuen. V12 ist aber auch eine gute Gelegenheit, mal über die Update-Politik des Herstellers zu diskutieren.

Waves V12 Update

Mit dem neuen Update lassen sich die Plug-ins des Herstellers nun in der Größe skalieren, fünf einstellbare Größen stehen dafür zur Verfügung. Die Grafik ist jetzt für Retina-Displays angepasst, soll schärfer aussehen und eine bessere Performance der GPU ermöglichen.

Ein weiteres „Highlight“ ist der verbesserte Preset Browser, der euch über eine integrierte Textsuche schneller passende Presets finden lässt. Das ist auf jeden Fall eine klasse Erweiterung.

Kompatibilität ist ja meistens auch ein großes Thema für Updates, V12 soll die Waves-Plug-ins für die aktuellsten DAWs und (noch wichtiger!) Betriebssysteme fit machen. Ob das schon macOS 11 (Big Sur ) abdeckt, geht aus der Info von Waves nicht direkt hervor. Ein paar Bugfixes stecken hier ebenfalls drin, das ist obligatorisch für ein Update.

Wer den Waves Update Plan benutzt, bekommt Premium Masterclasses spendiert. Besitzer von den Platinum-, Horizon- und Diamond-Bundles freuen sich über drei neue Plug-ins (LoAir, Smack Attack, Submarine).

Ist der Waves Update Plan eine gute Sache?

V12 ist eine gute Gelegenheit, mal über den Waves Update Plan zu sprechen. Wer die Plug-in des Herstellers kauft, bekommt nämlich nur für ein Jahr Updates. Alles was danach kommt, gibt es nur gegen eine kostenpflichtige Verlängerung des Update Plans. Ist das in Ordnung?

Nun, auf der einen Seite kostet Produktpflege die Hersteller Geld – besonders das Anpassen an neue Betriebssysteme ist mit Sicherheit aufwendig und zeitraubend. Bei vielen anderen Firmen gehört das aber zu dem üblichen Service. Es ist nun nicht so, dass die Waves-Plug-ins nach einem Jahr nicht mehr funktionieren, natürlich könnt ihr also auf eine Erneuerung des Plans verzichten, jede noch so kleine Verbesserung bekommt ihr dann aber nicht mehr.

Andere Hersteller kassieren auch ab, das geht aber meistens mit Major-Updates einher, die oftmals einige neue Features mit sich bringen. Bis zum nächsten „großen“ Update werden dann aber auch alle anderen kleinen Verbesserungen und Bugfixes kostenlos nachgereicht – teils über Jahre hinweg.

Bei Waves habe ich manchmal schon das Gefühl, dass der Hersteller einen großen Teil des Umsatzes mittlerweile über den Update Plan generiert. Die ständig kostenlosen Plug-ins sind dann quasi Lockangebote, die Kunden vielleicht zukünftig mit einem bezahlten Update auf den neusten Stand bringen.

Meine persönliche Erfahrung

Grundsätzlich ist da nichts gegen einzuwenden. Meine persönliche Erfahrungen sieht aber folgendermaßen aus: Mit irgendeinem kostenlosen Plug-in habe ich neulich meine gekauften V9-Plug-ins unbrauchbar gemacht. Als ich meinen Waves CLA-76 starten wollte, sah ich zu meiner Überraschung, dass die Lizenz nicht mehr gültig ist. WTF?

Wie sich herausstellte, hat das kostenlose Plug-in eine neue V10 oder V11 installiert und damit quasi die V9 (meine CLA-76 Plug-ins) überschrieben. Theoretisch ist es möglich, Plug-ins mit unterschiedlichen „V-Lizenzen“ gleichzeitig zu benutzen. Dafür muss aber irgendwie neu installiert werden (die V9 bespielsweise über Legacy-Installer).

Nachdem ich gefühlte drei Stunden umsonst versucht habe das hinzubekommen, habe ich resigniert aufgegeben. Die Beschreibungen des Supports konnte mir auch nicht weiterhelfen. Die einfachste Lösung wäre es, den Update-Plan zu erneuern und damit keine „Konflikte“ zwischen den verschiedenen Lizenzen zu erzeugen. Sorry, aber da bin ich raus. Die Plug-ins habe ich mittlerweile für mich abgeschrieben.

Was denkt ihr?

Habt ihr schon mal ähnliche Erfahrungen mit Plug-ins des Herstellers gemacht? Wie ist eure Meinung über das Konzept? In diesem Artikel habe ich letztes Jahr übrigens schon mal ein paar Sätze zu dem Waves Update Plan gesagt.

Weitere Infos

Videos

14 Antworten zu “Waves V12 Plug-in Update bringt skalierbare Größen und Preset Browser”

  1. Peter sagt:

    Nachdem ich festgestellt habe, dass Waves nach einem Jahr für Updates Geld verlangt, war ich sehr endtäuscht und habe meine Konsequenzen gezogen.

  2. Wolgang Welle sagt:

    Ich habe einige Waves Plugins (glücklicherweise zu den alljährlichen Schleuderpreisen erworben), zufrieden bin ich absolut nicht.
    Kein Plugin konnte mich überzeugen, so dass ich die Produkte tatsächlich gar nicht nutze.
    Ein Update innerhalb des Update Plans habe ich durchgeführt (V10 auf V11), leider wurde mit dem Update mein Betriebssystem aus der Liste der unterstützen Systeme gestrichen, so dass ich die Plugins jetzt sowieso nicht mehr nutzen kann.
    Vielleicht wäre es möglich das Ganze wieder rückgängig zu machen, aber auf diese Odyssee würde ich mich nur begeben, wenn ich die Produkte tatsächlich nutzen würde.
    Der Hersteller hat sich somit durch seine Update-Plan-Politik selbst von meiner Festplatte\SSD entfernt.
    Meine Begeisterung für Waves hält sich somit sehr in Grenzen.

  3. Volker Schmidt sagt:

    Nie wieder Waves eben wegen der Update policy!

  4. aven sagt:

    Mir war das auch alles zu teuer.
    Ich hab mich von Waves brav verabschiedet, alle Plugins gelöscht und den Account gelöscht.

  5. King tubby sagt:

    Die GUIs sehen extrem unscharf aus, da sie einfach nur hochskaliert werden. Eine einzige Farce. Unfassbar !

  6. shocknob sagt:

    Ich finde Waves zwar auch etwas unmodern vom Look her, aber was die Updates angeht: Wo bekommt ihr denn lebenslang kostenlos Updates? Bei FabFilter? Native Instruments? iZotope?
    Gibt bestimmt ein paar Hersteller, die machen kostenlose Updates, aber das ist dann schon eher „nett“ und keinesfalls erforderlich. Und die DSP-Qualität von Waves ist immer noch super. Gibt modernere Plugins, klar, aber Waves war nie schlecht.

  7. Guido sagt:

    Nie wieder Waves! Ich habe mal in einem Anflug von Leichtsinn, mir 8 Plug-ins, auf einen Schlag „gegönnt“. Mir ist es ehrlich gesagt sogar Wumpe ob die kostenfrei geupdatet werden oder nicht. Aber das ich gekaufte Plugins nicht benutzen kann weil der Hauseigene Installer mir die nicht installiert, nur weil es eine neue Version gibt bzw. wie auch in dem Artikel dargestellt, es enorm kryptisch aufgebaut ist wenn man V9 und V10er Versionen zusammen benutzten möchte, ist mehr wie frech!! Ich bezahle für eine Leistung, hier in Form von Software Entwicklung. Wenn ich keine Updates haben möchte (egal ob free or pay), muss das meine Entscheidung sein. Wenn ich für eine Leistung bezahle und dann keine Leistung bekomme, grenzt das in meinen Augen an Betrug. Nein, sorry… ich bin kuriert.

  8. Michi sagt:

    Ich habe mit Waves schon sehr viel mitgemacht.
    Und für mich ist jetzt Feierabend.
    Es gibt für mich mittlerweile keine „unverzichtbaren“ Waves Plugins mehr.
    Nichts was man woanders nicht genauso, anders oder sogar besser bekommen kann. Ist und bleibt meine persönliche Sicht und mein Geschmack.
    Es wird herrlich sein das f***ing WAVES Central für immer zu löschen!
    Ein Traum!

  9. NYMA sagt:

    Wie bei allen Teilnehmer will ich mich auch dem ganzen anschließen. Schon seit Jahren habe ich für mich auch ganz klar entschieden diese Firma und deren Politik nicht mehr zu unterstützen obwohl sie hier und da einige Software Juwelen haben. Musste leider auch „dieselbe Erfahrung“ mit deren SSL 4000 Plug ins machen. Vielen Dank für den Artikel und dem Aufruf.

  10. Felix sagt:

    Also ich muss auch ehrlich sagen habe über die jahre fast alle plugins gekauft die es nur so gibt egal von welcher firma. Waves waren die einzigen die ich wieder verkauft habe. Dann lieber firmen wie d16, vallhala oder audio damage supporten.

  11. Mark sagt:

    Das V12 Update ist lächerlich und beschämend! Ich habe auf V12 aktualisiert, da ich noch im Waves Update Plan war (bis 21.10.2020, 😛). Aber nun ist schluss. Die kriegen kein Geld mehr!
    Skalierbare Guis… das ist der größte Scherz und eine absolute Frechheit. Je größer, je Unschärfer. Was soll das denn? Das kriegt doch jeder andere Entwickler besser hin. Dafür zahl ich doch keinen Update Plan.
    Ich schließe mich den vielen Meinungen an:
    Waves Plugins sind für mich absolut verzichtbar bei der Politik und Updatepflege.
    Goodbye Waves, ☠🤬💀…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.