Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten

VNYL TRNTABL  ·  Quelle: VNYL TRNTABL

VNYL TRNTABL  ·  Quelle: VNYL TRNTABL

VNYL TRNTABL  ·  Quelle: VNYL TRNTABL

VNYL TRNTABL  ·  Quelle: VNYL TRNTABL

VNYL TRNTABL  ·  Quelle: VNYL TRNTABL

TRNTBL ist ein neuer Plattenspieler von vnyl.org, dem Abo-Dienst für Vinylschallplatten. „Aha, wie außergewöhnlich“, könnte es nun manchem im ersten Moment widerfahren, doch außergewöhnlich ist das Konzept der Firma um Gründer Nick Alt tatsächlich, kann das Produkt doch mehr als Vinyl abspielen. Und ein ziemlich elegantes Design darf es sich ebenso auf die Fahne schreiben. Doch was genau sollen nun die ausschlaggebenden Argumente sein, um den „Turntable“, er ist in Cream&Gold sowie in Schwarz&Gold erhältlich, für 351 $ (Normalpreis 420 $) vorzubestellen?

Einerseits kann TRNTBL die aufgelegte Musik kabellos auf Sonos-, Airplay- und Bluetooth-Geräte wie Receiver, Lautsprecher, Akkuboxen und drahtlose Kopfhörer streamen. Andererseits erkennt TRNTBL auch, was gerade gespielt wird und postet die Informationen auf Wunsch in die sozialen Kanäle oder den Spotify-Account und baut eine Playlist der gerade gespielten Tracks.

Dazu VNYLs Gründer Nick Alt: “We believe TRNTBL can take center stage in your home. The player is beautifully designed to making listening to vinyl more accessible for this new and growing audience of premium music listeners. We look forward to connecting a new generation of vinyl lovers by way of the built-in sharing and community features of TRNTBL.”

Der Social-Media-fähige Plattenspieler als zentrales Element zur Verbindung einer wachsenden Community von Vinyl-Liebhabern und Premium-Musikhörern? Klingt fast so schön wie möglich, richtet man doch hier ein bereits funktionierendes Wer-spielt-wann-was-und-wo-System  auf eine bestimmte Zielgruppe aus – die Schallplattenfreunde.

Und um dem Ganzen noch die Krone aufzusetzen, soll es eine Möglichkeit zum „Live-Tune-In“ geben, mit dem die Follower dem Stream zuhören können.  Da ist es fast schon schade, dass der „Törnie“ keine DJ-Qualitäten an den Tag legt, doch wenn ich mal meine Idealvorstellung von einem (DJ-) Turntable beiseite lege, kann ich dem Konzept, der Ästhetik und dem klaren Design schon was abgewinnen. Wie es in der Praxis funktioniert, ist natürlich eine andere Geschichte. Erfolgsstory, Nischenprodukt oder Ladenhüter? Das erfahren wir dann sicher ab Sommer 2016, wenn TRNTBL von VNYL in den Handel kommt …

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: