Geschätzte Lesezeit: 1 Minute
Audio Damage Filterstation 2 bringt Bewegung in den Filter

Audio Damage Filterstation 2 bringt Bewegung in das Filter  ·  Quelle: Audio Damage / gearnews, marcus

Der Plug-in Entwickler Audio Damage veröffentlicht nach etlichen Jahren ein Update seines Filtereffekts Filterstation auf Version 2. Hauptsächlich wurde das grafische Benutzerinterface erneuert und mit einem Retina Update versehen. Dazu kommen weitere wirklich interessante Modulationsmöglichkeiten und etliche Bugfixes.

Filterstation 2 lässt es grooven

In 2017 hat die Firma Audio Damage den meisten ihrer bekannten Plug-ins ein Facelifting unterzogen. Jetzt ist Filterstation an der Reihe gewesen, das jetzt ebenfalls in die Version 2 Riege aufgenommen wurde. Dazu gehört die aufgepimpte Benutzeroberfläche, die jetzt endlich auch hochauflösende Grafiken parat hat. Aber auch unter der Haube hat sich viel getan. Natürlich wurden sehr viele Fehler behoben. Aber auch der Code wurde optimiert und das Tool ist nun leistungsfähiger.

Die Funktionsliste des Plug-ins liest sich auch sehr gut: zwölf verschiedene Filter-Algorithmen, darunter eine KORG MS-20 Emulation und der hauseigene bekannte 914 Bandpass und die Filternd Modelle, VCA-Modus für Tremolo und Gate-Effekte, ein synchronisierbarer LFO mit zwölf verschiedenen Patterns, ein Envelope-Follower, serielle, paralleel und True-Stereo-Schaltung, Sidechain-Eingang als Modulationsquelle und ein plattformübergreifender XML-basierter Preset-Manager. Dazu können sich jetzt auch Pro Tools Nutzer über eine AAX-Version freuen.

Preis und Spezifikationen

Audio Damage Filterstation 2 (AD043) bekommt ihr im Internetshop des Herstellers zu einem Preis von 42,11 Euro. Besitzer der ersten Version müssen einen Upgrade-Preis von 10 US-Dollar zahlen. Das Plug-in läuft auf Mac OSX 10.8 oder höher und Windows 8.1 oder höher als VST, VST3, AU und AAX in 32 oder 64 Bit. Leider gibt es keine Demoversion, dafür ein herunterladbares PDF-Handbuch auf der Website. Für ein späteres Update ist zusätzlich eine AuV3 Version für iOS sowie ein standalone Modus für den Effekt geplant.

Mehr Infos

Video

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: