Geschätzte Lesezeit: 5 Minuten
Top 7 Freeware Amp Simulationen: die besten kostenlosen virtuellen Gitarren-Amps

Top 7 Freeware Amp Simulationen: die besten kostenlosen virtuellen Gitarren-Amps  ·  Quelle: Gearnews

Virtuelle Gitarren-Amps gibt es einige am Markt. Und das schon seit etlichen Jahren. Meist simulieren diese ihre Hardware-Vorbilder. Aber erst seit einiger Zeit sind diese Plug-ins wirklich hochwertig einsetzbar. Hier ist unsere Top 7 der kostenlosen Freeware-Versionen solcher Amp-Simulationen.

Es benötigt schon ein wenig Geschick und Know-how, Software-Pendants von Amp-Simulationen richtig in den Mix zu bekommen. Ganz anders verhält sich natürlich die Hardware selbst. Aber in den letzten Jahren wurde auch die Software wirklich gut und ist „fast“ nicht mehr von den Echten zu unterscheiden. Es gibt mittlerweile auch digitale Hardware-Amps, wie die von Kemper, Line 6, Headrush und Fractal Audio, die von einigen Bühnen nicht mehr wegzudenken sind.

Hier wollen wir jetzt sogar noch einen drauf setzen und zeigen euch unsere Top 7 der besten kostenlosen Freeware-Amp-Simulationen, die ihr nicht verpassen solltet!

Und falls ihr von Freeware nicht genug bekommen könnt, schaut mal in unserer großen Sammlung vorbei!

Native Instruments Guitar Rig 5 Player

Das ist die abgespeckte Version des kostenpflichtigen großen Guitar Rig Plug-ins. Diese enthält natürlich die großartige Sound-Qualität. Verzichten müsst ihr lediglich auf ein paar Optionen und die riesige Auswahl an Cabinets, Pedalen und andere Effekten. Dafür bekommt ihr das übersichtliche GUI.

Ihr bekommt einen Amp und ein Cabinet in der kostenlosen Version. Dazu gibt es ein paar Gitarren-Pedale (Tubescreamer, Delays, Noise Gating, Kompressor, Equalizer). Ein Update zur Vollversion ist immer möglich.

Das Plug-in läuft auf Windows und Mac OSX als VST, AU und AAX in 64 Bit.

Hier geht es zum Produkt

IK Multimedia Amplitube

Amplitube war eigentlich die erste Amp-Simulation mit Qualität und Nähe zur Hardware. Auch hier gibt es zum Ausprobieren eine tolle Freeware-Ausgabe. Mit in diesem Paket ist Cab Room, ein virtueller Raum, in dem ihr verschiedene Cabs und Mikrofone tauschen könnt. Dazu gibt es vier Amps, eine Menge an Pedalen, drei Mikrofone und ein paar andere Goodies. Wer kann hier schon nein sagen?

Das Plug-in läuft auf Windows und Mac OSX als VST, VST3, AU und AAX in 64 Bit.

Hier geht es zum Produkt

LePou Plug-in Suite

Ihr sucht einen bestimmten Amp-Sound? LePou hat ihn sicherlich. Die Freeware basiert nämlich auf ihrem „Hybrit“ (eine Marshall Emulation). Diese gibt es mit kostenlosen Variationen von den Bekannten Soldano, Mesa Boogie, 5150 und mehr. Das klingt doch mal innovativ.

Die Website ist leider nicht mehr aktiv. Dafür gibt es aber trotzdem noch das Plug-in als Freeware-Download. Sehr schön! Und das in der Mono- und Stereo-Ausführung mit integrierter Tone-Control für jeden Head. Zum Tausch der Simulation könnt ihr weitere Impulseantworten importieren.

Das Plug-in läuft auf Windows und Mac OSX als VST, AU und AAX in 32 oder 64 Bit.

Hier geht es zum Produkt

Ignite Amps

Die einzige Firma, die sowohl Hardware als auch Software herstellt, ist Ignite. Die Amp-Simulationen des Entwicklers verfügen über eine große Bandbreite an verschiedenen Stilen. Und das aber für die etwas Härteren unter uns!

Insgesamt gibt es drei sehr interessante Amps im Angebot. Anvil ist wohl der Berühmteste. Er besitzt einen Head mit drei Kanälen (clean, rhythm, lead) für richtig viel Power. Emissary ist die nächste Generation einer Amp-Simulation. Grafisch, aber auch soundtechnisch modelliert dieser Amp EL34, 6L6 und KT88 Röhren wie kein anderer. NRR-1 basiert dagegen auf dem Boutique-Amp aus dem Jahre 1988 Soldano SLO100. Alles in allem ein wirklich krasses Paket.

Das Plug-in läuft auf Windows und Mac OSX als VST, VST3, AU und AAX in 64 Bit.

Hier geht es zum Produkt

Kuassa Ampilfikation Lite

Kuassa bietet uns Simulationen der klassischsten Amps aller Zeiten an. Die kostenlose Version mit dem Zusatz „Lite“ ist ein Amp, der vom Sound in etwa zwischen Marshall und Peavey sitzt. Gedacht ist dieses Plug-in für die härteren Rock-Styles, aber kann auch clean eingesetzt werden. Sehr schön ist es für den siebziger und achtziger Sound.

Das Plug-in läuft auf Windows und Mac OSX als VST und AU in 32 oder 64 Bit.

Hier geht es zum Produkt

Shattered Glass Audio Ace

Ein standalone Vintage-Amp im Plug-in-Format ist Ace von der Firma Shattered Glass. Dieser soll einen Tweed-Amp aus den Fünfzigern nachahmen. Nämlich den legendären Fender Tweed Champ, der in unglaublich vielen Aufnahmen großer Musiker zu hören ist. Die Software wurde nochmals mit weiteren Funktionen aufgebohrt. Mit dabei ist jetzt ein Feedback-Amount und ein Mod, der die wahren Schaltkreise emulieren soll.

Das Plug-in läuft auf Windows XP oder höher und Mac OSX 10.7 oder höher als VST und AU in 32 oder 64 Bit.

Hier geht es zum Produkt

Voxengo Boogex

Boogex von Voxengo ist äußerlich keine gewöhnliche Amp-Simulation. Grafisch behält das Plug-in den Look aller anderen Effekte des Entwicklers. Dafür beinhaltet das Paket eine Menge an Impulse-Responses mit dem sicherlich richtigen Sound für eure eingespielten Gitarren und Bässe. Hier findet ihr alles an Amps, Cabinets und Mikrofonen für jeden x-beliebigen Sound. Mehr kann man bei einer Freeware sicherlich nicht abstauben.

Das Plug-in läuft auf Windows XP oder höher und Mac OSX 10.7 oder höher als VST, AAX und AU in 32 oder 64 Bit.

Hier geht es zum Produkt

Video

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: