Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
The Hog Shed Monster - Sonar-gesteuerter Wavetable Synthesizer

The Hog Shed Monster - Sensoren, LEDs und der Controller  ·  Quelle: etsy.com

The Hog Shed Monster - Sonar-gesteuerter Wavetable Synthesizer

The Hog Shed Monster - Sonar-gesteuerter Wavetable-Synthesizer  ·  Quelle: etsy.com

The Hog Shed Monster - Sonar-gesteuerter Wavetable Synthesizer

The Hog Shed Monster - USB- und Audioanschluss  ·  Quelle: etsy.com

The Hog Shed Monster - Sonar-gesteuerter Wavetable Synthesizer

The Hog Shed Monster - reinstes Holz wurde hier verwendet  ·  Quelle: etsy.com

The Hog Shed Monster - Sonar-gesteuerter Wavetable Synthesizer

The Hog Shed Monster - die Lichtkodierung  ·  Quelle: etsy.com

The Hog Shed Monster ist für den Live-Einsatz konzipiert worden. Es ist ein vierstimmiger Synthesizer mit einem handgefertigten, robusten Holzgehäuse, der auf Wavetable-Synthese basiert. Gespielt wird er durch Bewegungen verschiedener Objekte vor den Sonar-Sensoren der Hardware. Für Sounddesigner ein gefundenes Fressen!

The Hog Shed Monster

Die Hardware wirkt schon auf den ersten Blick sehr außergewöhnlich und ist sicherlich ein Hingucker bei jeder Live-Performance. Eigentlich ist es ein Stück Holz mit einigen Lämpchen und Sensoren. Dazu kommt eine USB-Anschlussbuchse zur Stromversorgung, ein Kopfhörer- und Line-Ausgang und ein drehbares Kistchen mit einem Bedienknopf. Im Inneren schlummert ein ATmega328 8 Bit Mikroprozessor mit 14 Bit Audio. Dieser beherbergt 25 Wavetables. Aber wie werden Klänge erzeugt?

Die Bedienung der Klangerzeugung erfolgt über Reflexionen und funktioniert ähnlich wie ein Sonar. Also über Entfernungen zwischen The Hog Shed Monster und einem Objekt eurer Wahl verändert ihr die Tonhöhen. Bewegungen dieses Objekts verschieben natürlich dann die Tonhöhe wiederum. Somit könnt ihr mit ein wenig Übung Melodien live performen.

Für jeden der vier Oszillatoren beinhaltet die Hardware einen Sensor. Akkorde und komplexe Melodien werden so zum „Kinderspiel“. Na ja. Einfach ist anders. Vielleicht ist es für manche Bastler eine neue Herausforderung, das Instrument in eine Lego Mindstorms erstellte Welt zu integrieren und über Robotersteuerungen Musik zu entwickeln? Wieso nicht.

Der Sequencer

Der Entwickler PeleyKrane geht sogar noch einen Schritt weiter und schenkt dem Stück Holz noch einen Sequencer, den ihr durch eine 360 Grad Drehung des oben angebrachten Steuerungskästchens und eine Farbtafel programmiert. Ihr könnt neun Schritte mit je sieben der Parameter Tonhöhe jeder der vier Stimmen, Transponierung, Wavetable-Auswahl und Notenlänge festlegen. Welcher Oszillator spielt, zeigen vier LEDs an der Seite der Hardware an.

The Hog Shed Monster ist eine witzige Idee zur Erzeugung ungewöhnlicher Tonhöhenverläufe. Auch der Preis ist für einen Test ok. Und falls es euch im Winter einmal frieren sollte, könnt ihr das Gehäuse getrost im Kamin verfeuern.

Preis und Spezifikationen

The Hog Shed Monster bekommt ihr über etsy.com für 113,18 Britische Pfund (zuzüglich Versandkosten und Mehrwertsteuer). Jede Hardware wird nach der Bestellung in den USA handgefertigt. Das gelieferte Paket enthält den Synthesizer, ein USB-Kabel, ein gedrucktes Benutzerhandbuch und eine Farbkarte.

Mehr Infos

Video

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: