von Marcus Schmahl | Geschätzte Lesezeit: 4 Minuten
Unser Support: Hersteller unterstützen die Ukraine mit Plug-ins und Hardware-Verkäufen

Unser Support: Hersteller unterstützen die Ukraine mit Plug-ins und Hardware-Verkäufen  ·  Quelle: Ukraine

ANZEIGE

Etliche internationale Hersteller von Audio-Hard- und Software starten Charity-Aktionen zur Unterstützung der Ukraine. Hier fehlt es der zivilen Bevölkerung massiv an humanitärer Hilfe. Einige der Firmen spenden sogar komplette 100 % der Einnahmen – das ist definitiv erwähnenswert und verdient unseren absoluten Respekt. Deswegen wollen wir euch diese Hersteller und Entwickler hier vorstellen und somit auch unseren Beitrag zu dieser Situation leisten.

ANZEIGE
ANZEIGE

Die Musikwelt reagiert auf den Konflikt in der Ukraine

Nicht nur Musiker auf der ganzen Welt, sondern auch Hersteller von Musikinstrumenten und -effekten reagieren betroffen auf den Krieg, der zurzeit in der Ukraine herrscht und natürlich uns alle betrifft. Auch wir haben auf den Websites des Musikernetzwerks Banner geschaltet, die zum Spenden an Hilfsorganisationen aufrufen und euch ermuntern sollen zu helfen.

Aber auch kleine und große Firmen spenden ihre Einnahmen an diese Einrichtungen und bringen so ein wenig Hoffnung zu den Menschen, die jetzt diese Hilfe benötigen. Unter anderen startete Soundtoys einen riesigen Aufruf, der leider schon, aber mit einer Spendenhöhe von 111.850 US-Dollar beendet wurde (einige Plug-ins werden immer noch hier auf der Website in diesem Rahmen angeboten). Auch Universal Audio beteiligt sich hierbei und möchte unterstützen:

„We at Universal Audio have been stunned and saddened by Russia’s aggressive and inhumane invasion of Ukraine leaving millions of people displaced and in fear for their lives, families, and country. This includes Ukrainian members of the UA family that live and work in Kyiv.

Much of the world, including many governments and private corporations, has responded to this crisis with economic sanctions – hoping to move the Russian people to pressure their leadership to stop the war. After much consideration and discussion, we at Universal Audio have decided to act in support of the proud Ukrainian people.

As of today, we are pausing all UA sales and support activities in Russia and Belarus, and we have blocked all IP addresses from those countries on all our websites and services.

Secondly, beyond our own corporate donations, we have designated next Wednesday, March 16 as a special UA Giving Day. On that day, all online store proceeds will be donated to humanitarian relief efforts for the Ukrainian people. Please help spread the word!

We will continue to be in close contact with our Ukrainian staff as they defend their country and their families, some of whom have made it safely to Hungary. We will continue to apply pressure on Russia and do what we can to support the people of Ukraine and will stand with others who choose to do the same.

We hope that actions by the world community and companies like ours will bring an end to this senseless violence and look forward to a more peaceful future.“

Hier wollen wir euch Einige dieser Hersteller und deren Aktionen zeigen.

Erica Synths

Der litauische Hardware-Hersteller Erica Synths spendet alle (!) Einnahmen an Organisationen, die der zivilen Bevölkerung der Ukraine helfen. Folgende Instrumente sind in dieser Aktion: Black Digital Noise, Black Dual EG/LFO, Sequential Switch II & Snazzy FX – Mini Ark, Wow & Flutter, Tracer City.

Am 09. März 2022 gab die Firma die Spendenhöhe von 37.319,45 Euro bekannt. Auf der Website könnt ihr transparent nachlesen, wohin das Geld fließt. Das ist doch eine wirklich gute Story!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

LVC Audio

Der Hersteller von Audio-Plug-ins LVC Audio bietet zurzeit eine 40 % Rabattaktion sowie 10 US-Dollar Coupon auf alle Produkte an. Darüber hinaus spendet die Firma die Hälfte aller Einnahmen. Klingt sehr gut!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Rast Sound

Alle Netto-Einnahmen von der Slavic Vocals Library (diese wurde sogar in der Ukraine aufgenommen) des Herstellers Rast Sound gehen ebenso an humanitäre Hilfsorganisationen. Die Kontakt- oder WAV-Klangbibliothek enthält Aufnahmen von zwei weiblichen Performerinnen, die sowohl solo, als auch im Duett recorded wurden.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Seed Audio

Auch dieser Anbieter namens Seed Audio ungewöhnlicher Preset und Sound Packs schenkt euch 10 % Rabatt und spendet darüber hinaus alle Einnahmen an das ukrainische Rote Kreuz. Die Aktion läuft bis zum 31. März.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Ein Tropfen auf den heißen Stein

Natürlich sind das hier nur einige, die wir aufzählen konnten. Ihr habt weitere Links? Dann postet diese doch in die Kommentarsektion (und bitte unterlasst politische Diskussionen). Wir freuen uns auf euren Beitrag.

Auch Peter Kirn von dem Magazin CDM hat eine tolle Aktion gestartet, die es sich definitiv lohnt anzuschauen (siehe hier).

Unser Support: Hersteller unterstützen die Ukraine mit Plug-ins und Hardware-Verkäufen

Wie findest du diesen Beitrag?

Bewertung: Deine: | ø:
ANZEIGE
ANZEIGE

7 Antworten zu “Unser Support: Hersteller unterstützen die Ukraine mit Plug-in- und Hardware-Verkäufen”

    Sascha sagt:
    0

    und was ist mit Thomann, dem hiesigen Sponsor?
    Liefert Ihr auch nicht mehr nach Russland?
    völlig unpolitisch und nur ’ne Frage …

    ❤️Herzilein❤️ sagt:
    0

    Und was ist mit dem Musicstore? Die haben ja dank Corona während der harten Corona Zeit dank dem GAS und zuhause Musizieren gut überstanden. Trotzdem, ich bin mir sicher, jeder hilft. Aber den Musikhäusern geht es auch bald richtig an den Kragen wenn keiner mehr was bestellt weil die Butter 4,90€ kostet und Sprit 7,99€. Macht die Augen auf und legt euch Vorrat an soviel ihr könnt!

    AA lover sagt:
    0

    was ich einfach nicht verstehe, warum man jetzt bei der Ukraine so eine Aufruhr macht, während man in Syrien oder Afghanistan so still war.

    btw können die Musiker nix dafür. Ich dachte Musik steht für Liebe anstatt fürs ausschliessen von gewissen Bevölkerungsgruppen?

    SystemPaulKultur sagt:
    0

    Man sollte sich nicht politisieren lassen und seine Produkte nach Bedarf und Qualität bestellen und nicht nach Herkunft.
    Wer das Bedürfnis hat zu helfen, sollte etwas den Hilfsorganisationen zukommen lassen.

    Frank No sagt:
    0

    Und Uli Behringer? Ach ja, spendet er für die Ukraine, verschwindet er auf Nimmerwiedersehen im „Uiguren-Freizeitcamp“.
    Wer ein Produkt kauft, unterstützt zwangsläufig die Politik des Herstellerstaates. Das ist sachlich so unzweifelhaft wie die Tatsache, dass Wasser nass ist. Jede Kaufentscheidung ist selbstverständlich eine politische Entscheidung. Wer während Trumps Herrschaft ein US-Produkt gekauft hat kann mir lange vorlügen, er teile Trumps Ideologie nicht. Auch wenn manche sich das zugunsten ihres egozentrischen und ignoranten Konsumverhaltens gerne weglügen wollen.

      Ted sagt:
      0

      „Wer während Trumps Herrschaft ein US-Produkt gekauft hat kann mir lange vorlügen, er teile Trumps Ideologie nicht.“
      Also ist jeder, der beispielsweise ein Alesis-Keyboard gekauft hat ein Faschist? Das ist schon extrem weit her geholt.

      Seit geraumer Zeit werden fast alle Elektronikprodukte in China hergestellt. Also sperrt jeder, der ein Elektroprodukt kauft, zu Hause einen Uiguren oder anderen Muslim ein. Ganz schön abstruse Vorstellung.

      Rob sagt:
      0

      „Wer während Trumps Herrschaft ein US-Produkt gekauft hat kann mir lange vorlügen, er teile Trumps Ideologie nicht.“

      Gratulation! Dein Beitrag ist – mit Verlaub – das mit großem Abstand lächerlichste Posting seit langem hier. Sämtliche Fender, Gibson, Taylor, Martin, etc. etc. Käufer der Jahre 2017-2021 sind demnach also erzkonservative, rassistische, misogyne Alt-Rights.

      Ja, ne, is klar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert