Abgelaufen
Geschätzte Lesezeit: 1 Minute
sonicLAB EnVBot - stochastischer Hüllkurvengenerator als Plug-in

sonicLAB EnVBot - stochastischer Hüllkurvengenerator als Plug-in  ·  Quelle: sonicLAB / Gearnews, Marcus

Also komplexer geht es sicherlich nicht mehr. Denn mit EnVBot schickt der Entwickler sonicLAB ein neues Modulationswerkzeug ins Rennen, das nur so vor Mathematik und Physik strotzt. Einzelne Instanzen des Tools befruchten sich sogar gegenseitig mit weiteren Modulationen. Das klingt doch mal nach Sounddesign par excellence.

EnVBot ist nicht kompliziert

sonicLAB EnVBot ist mal wieder ein Augen- und Ohrenschmaus für Experimentierfreudige (siehe hier). Gerade Sounddesigner und Klangbastler sollten mit diesem Plug-in das schier unmögliche erzeugen können. Denn dieser eigentlich „normale“ Hüllkurvengenerator mit vier unabhängigen GENs (Funktionsgenerator), berechnet stochastisch Modulationsvorgänge. Die Hüllkurve wird sozusagen mathematisch aufgebaut. Und nicht wie gewöhnlich über die vier Regler A, D, S und R mit einer jeweiligen Zeitangabe justiert.

Durch diese Berechnungen entstehen hochkomplexe Kurven, die aber in der Klangsynthese sicherlich über-interessante Sounds erzeugen. Natürlich gibt es auch einen Zufallsgenerator für noch wildere Einstellungen. Ein weiterer Pluspunkt ist die Interaktion zwischen verschiedenen Plug-in-Instanzen von EnVBot. Hier gibt es nämlich einen Server und die Clients. Bewegt sich der Server, wird das direkt an die Clients weitergegeben und so deren Parameter und Berechnungen beeinflusst. Sehr interessant!

Grafisch wirkt das Plug-in auch sehr komplex. Trotzdem reizt es Anwender sicherlich an den einzelnen Parametern zu drehen, um ein Ergebnis zu erzielen. Also scheint es nicht nur ein interessantes Werkzeug für Mathematiker und Klangfetischisten, sondern auch für Jedermann ein vielseitiges Plug-in zu sein.

Preis und Spezifikationen

sonicLAB EnVBot erhaltet ihr im Moment und bis zum 10. Oktober 2019 auf der Internetseite des Herstellers zum Einführungspreis von 49 Euro anstatt 59 Euro. Das Plug-in läuft auf Mac OSX und Windows als VST3 und AU in 64 Bit. Eine Demoversion gibt es auf Nachfrage über das Kontaktformular.

Mehr Infos

Video

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: