Sonible smart:EQ+ - Summer Deal  ·  Quelle: Sonible

Das Plug-in smart:EQ+ von der österreichischen Firma Sonible ist kein gewöhnlicher Equalizer. Er lernt anhand des durchgeleiteten Audiomaterials selbst und eliminiert störende Frequenzen oder hebt fehlende an, dank der integrierten und von dem Hersteller entwickelten smart:engine. Es ist sozusagen ein Helfer im Tonstudio mit eigenen Ideen für den richtigen Mix, den es im Moment zur heißen Jahreszeit für eine kurze Zeit zum Angebotspreis gibt.

Der virtuelle Equalizer smart:EQ+ von Sonible verfügt über acht frei einstellbare Bänder. Er verfügt über eine grafische Darstellung mit Analyzer, aber auch über den sogenannten „Blindflug Modus“, der nur über Drehregler bedient wird. Beides hat Vor- und Nachteile. Meist schaut man zu sehr auf die analysierte Linie des EQs und vergisst einfach nur hinzuhören. Somit werdet ihr dann vielleicht Frequenzen addieren oder eliminieren, die eigentlich wichtig für den Gesamtklang sind. Auf der anderen Seite gibt es oft Probleme in den eigenen Heimstudioräumen, die keinen perfekten Sound ermöglichen. Hier lohnt sich ein Blick auf die grafische Oberfläche des Tools natürlich.

Das Plug-in analysiert in Echtzeit eure Sounds, die es bearbeiten soll, und schlägt euch Kurven vor, mit denen der Klang verbessert wird. Ihr könnt dann selbst entscheiden, wie stark ihr addieren oder subtrahieren wollt. Natürlich müsst ihr diese Funktion nicht nutzen. Alle Bänder sind, vergleichbar mit anderen Equalizer Plug-ins, „normal“ und wie gewohnt verwendbar. Zusätzlich enthält smart:EQ+ zum „Standard Mode“ einen „Speech Mode“, der, wie der Name schon vermuten lässt, extra für Sprachaufnahmen konzipiert wurde.

Ich selbst nutze den Equalizer sehr gerne und schon lange hier in meinem Studio für alle Arten an Sounds und Instrumenten und kann einen Test sehr empfehlen. Und wer den Deal noch nutzen möchte, muss sich beeilen.

Preis und Spezifikationen

Sonible smart:EQ+ bekommt ihr im Moment zum Summer Deal Preis bis zum 21. Juli 2017 von nur 89 Euro. Ansonsten kostet euch das Plug-in 129 Euro. Es läuft auf Mac OSX 10.7 oder höher und Windows 7 oder höher als AU, VST, VST3 und AAX. Eine 30-tägige uneingeschränkte Demoversion erhaltet ihr auf der Internetseite des Herstellers. Hierfür müsst ihr lediglich eure E-Mail-Adresse angeben und bekommt den Download-Link zugeschickt.

Mehr Infos

Videos