Warum schaffen nur wenige Plugin-Hersteller ein so sinnvoll gestaltetes GUI?  ·  Quelle: softube.com

Transient-Designer hat sicher jeder irgendwo in der Plugin-Sammlung rumkullern. Gerade für lasche oder schlecht mikrofonierte Drum-Spuren ist das oft ein Zaubermittel. Softube geht mit dem Transient Shaper noch ein Stück weiter und lässt die Transienten wahlweise im tiefen oder hohen Frequenzbereich bearbeiten.

Vor allem das GUI finde ich super durchdacht. Sustain und Punch (-20 bis +20 dB) befinden sich auf der linken Seite untereinander, gleich daneben der zugehörige Schalter zur Frequenzwahl. Und das ist wirklich eine nette Dreingabe, man kann Sustain und Punch unabhängig voneinander über ganze Bandbreite werkeln lassen oder nur über die tiefen oder hohen Frequenzen. Mit dem Crossover-Regler lässt sich einstellen, wo „Hi“ und „Lo“ sich überschneiden. Das kann zwischen 100 und 4000 Hertz liegen.

Zusätzlich lässt sich noch das Transienten-Tracking zwischen Fast und Slow umstellen. Hier hätte ich mir nicht nur zwei Stufen gewünscht, sondern eine weichere Regulierung. Zwar reichen zwei Stufen in aller Regel aus, manchmal eben aber auch nicht.

Zum Schluss gibt es das obligatorischen Poti für die Output-Lautstärke und ein gut lesbares virtuelles Display mit Anzeigen für Gain, Gain-Change, Stereo-Output-Level und eine Clipping-LED. Mehr braucht es eigentlich auch nicht. Und mit einem sinnvoll gestaltetem GUI arbeitet es sich gleich nochmal schneller. Evtl. klingt es sogar dadurch besser. ;)

Das Softube Transient Shaper kostet 99 USD im Suftube-Store. Es kommt als VST, VST3, AU, AAX Native und AAX DSP für Windows und Mac OS X. Es benötigt einen iLok – für mich der Genickbruch. Sonst hätte ich es mir definitiv gekauft, da ich mit den mitgelieferten Transienten-Designer meiner DAW nicht so zufrieden bin. Ich persönlich bin aber froh, keinen iLok mehr zu haben, da er für mich keinen Vorteil hatte.

Zum Abschluss noch ein kleines Video zum Reinhören. Wer lieber selbst via Demo testet, hat dafür 20 Tage in vollem Umfang Zeit – dazu muss aber die komplette Palette der Softube Plugins installiert werden.

1
Hinterlasse einen Kommentar

1 Comment threads
0 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
1 Comment authors
  Subscribe  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
helge

In der Tat ziemlich interessant. Die Demo wird auf jeden Fall probiert, hab seit dem Saturation Knob for Free eh alles installiert. ;)