Geschätzte Lesezeit: 1 Minute
Tube Screamer Vergleich Johan Segeborn TS808 TS9

Tube Screamer- alt vs neu  ·  Quelle: Johan Segeborn / Youtube

Der YouTuber Joah Segeborn ist wahrlich kein unbeschriebenes Blatt bei Gearnews. Schließlich hat er nicht nur eine Vorliebe für Vintage-Gear, sondern kann auch noch Gitarre spielen. Und er nimmt es auch noch gut auf. Manche sagen sogar, dass er auf einem Level mit Pete Thorn spielt und bei ihm alles gut klingt. Sein neustes Video vergleicht einen 1981 Tube Screamer TS9 und TS808 mit dem jeweiligen Reissue von der aktuellen Stange.

Tube Screamer

Der Overdrive-Effekt wurde eigentlich von Maxon aus dem Boss SD-1 Schaltkreis entwickelt und unter dem Label Ibanez in der Welt verkauft. Und nicht zu Unrecht ist dieses Effektpedal eines der meist gespielten und gehörten. Vor allem im Rockbereich, aber auch im Metal trifft man den grünen Giftzwerg an – entweder um lahmenden Röhren mit einem Arschtritt etwas Schmackes auf den Weg zu geben oder aber den Sound etwas tighter zu machen.

Alt vs. Neu

Nun haben besonders alte Effektgeräte oft einen guten Ruf. Manchmal zu gut. Der Tube Screamer TS808 von Anno Dazumal geht gerne mal für ein paar hundert Euro über die Theke. Aktuell ist ein TS808 von 1979 für 1500 Euro zu haben. Dabei kostet er neu von der Stange je nach Ausführung und Marke zwischen 30 und 200 Euro. Von Ibanez kostet der neue TS808 (Affiliate Link) 190 Euro und der TS9 (Affiliate Link) knapp 130 Euro.

Nun schaut euch mal das Vergleichsvideo von Johan Segeborn an. Lohnt sich der Aufpreis für ein Vintage-Original? Also, rein aus der klanglichen Sicht? Ich denke nicht. Und auch, wenn ich meine Meinung jetzt schon verraten habe, schaut euch unbedingt das großartige Video an. So wird‘s gemacht.

Mehr Videos von Johan Segeborn.

Video

1
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Comment threads
0 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
1 Comment authors
Dave Recent comment authors
  Subscribe  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Dave
Gast

Hehe – das Bassdrumfell drückt gegen das Mikro. Für die gewisse Portion Extrawumms ;) Super Video!