Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Sensi M MIDI Controller Modular on Computer

Die Sensi M Controller-Module sind klein  ·  Quelle: Sensi

Sensi M MIDI Controller Modular on Bass

Man kann sie problemlos auf Instrumente pappen  ·  Quelle: Sensi

Was macht man, wenn der aktuelle Controller-Markt nicht das richtige Werkzeug hergibt? Man baut sich selbst eins. Wer keine Lust hat, das von Grund auf zu tun, kann auf modulare Systeme zurückgreifen. Aus Portugal kommt Sensi M mit zwei Modulen, die frei kombiniert werden können und einen individuellen Controller ergeben.

Sensi M

Es ist kein Mixing-Controller, sondern eher im Stile der Roli Block-Module ein Controller für eure Instrumente und Effekte. Einzige Bedingung: Sie müssen MIDI-Signale empfangen können. Also entweder in der DAW über USB oder via Bluetooth, wenn es einen passenden Empfänger mitbringt.

Sensi M MIDI Controller Mudules Pressure Atom Turn Atom

Der Controller kann beliebig erweitert werden

Pressure Atom heißt das eine Modul und ist eine kleine druckempfindliche Platte und ist gleichzeitig das Master-Modul. Das Slave-Modul ist das Turn Atom, welches einen Regler umfasst. Die können an allen Seiten zusammengesteckt werden und am Ende einen Riesen-Controller ergeben.

Eine LED signalisiert beim Pressure Atom, ob es im Trigger-Mode ist (Momentary) und es nur den Effekt auslöst, wenn man es drückt, man kann es aber auch als On/Off-Schalter nutzen oder als Pressure-Interface, dann reagiert es nur auf die Druckintensität. Damit kann man nicht nur Effektparameter fernsteuern, sondern auch Samples triggern, virtuelle Drums spielen, Noten im Synth spielen, Tempo tappen …

Sensi M MIDI Controller Editor

Editor für optionale Tiefe

Man klebt es an sein Instrument und kann es laut Hersteller jederzeit rückstandsfrei umsetzen oder entfernen. Dann hat man es, wie zum Beispiel beim Acpad, jederzeit in Reichweite. Die zu steuernden Parameter werden entweder direkt in der DAW festgelegt oder aber im mitgebrachten Editor, in dem man über Presets Funktionen einstellt oder sogar unter der Haube selbst Hand anlegen kann. Ob das wirklich die Programmiersprache PHP vom Screenshot auf der Homepage ist, bleibt abzuwarten. Ich glaube es fast nicht.

Aktuell hat es noch Prototyp-Status, die Batterie soll aber am Ende ca. 11 Stunden durchhalten. Das ist amtlich für so ein kleines Teil.

Crowdfunding

Der Preis steht noch nicht 100%ig fest, soll aber für das Pressure Atom bei ca. 100 Euro liegen und beim Turn Atom bei 50 Euro. Wenn die Crowdfunding-Kampagne an den Start geht, werden wir sicher wieder einen Blick drauf werfen und euch informieren. Dann sollen auch die ersten Videos veröffentlicht werden.

Mehr Infos

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.