Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Sampleson ElectroNylon

Sampleson ElectroNylon  ·  Quelle: Sampleson

Sampleson ElectroNylon

Sampleson ElectroNylon  ·  Quelle: Sampleson

Was ist das – Wurlitzer, Pedal Steel oder Konzertgitarre?! Sampleson präsentiert mit ElectroNylon ein Software-Instrument, das wir so noch nicht gesehen haben. ElectroNylon überblendet per Spectral Modeling zwischen einem E-Piano und einer Akustikgitarre, wobei auch alles dazwischen möglich ist. Wie klingt das und braucht man das?

Sampleson ElectroNylon

Als Chimäre bezeichnet man in der Mythologie ein Mischwesen, das sich aus Teilen verschiedener Lebewesen zusammensetzt. Beim Anblick der Benutzeroberfläche des neuen Plug-ins aus der Luthier-Serie von Sampleson musste ich gleich an Fabelwesen wie den Minotauros denken: hinten Mensch, vorne Stier bzw. unten Wurlitzer, oben Konzertgitarre. Tatsächlich soll ElectroNylon E-Piano- und Gitarrenklänge sowie beliebige Mischformen ermöglichen.

Laut Sampleson arbeitet ElectroNylon mit spektralem Modeling. Die Basis bilden Samples eines Rhodes, eines Wurlitzers und einer Akustikgitarre mit Nylonsaiten. Besonders groß können die Samples allerdings nicht sein, denn das Plug-in belegt nur 35 MB auf der Festplatte. Wenn ich das richtig verstehe, dann dienen die Samples nur zur Definition der verschiedenen Obertonspektren der Instrumente. Zwischen diesen kann dann mit einem langen Slider stufenlos überblendet werden, wobei das Plug-in die Obertöne und Formanten berücksichtigt. Auch Fingergeräusche, Slides und Release-Geräusche soll ElectroNylon reproduzieren.

Nicht ganz klar wird, wie die beiden verschiedenen E-Pianos (Rhodes und Wurlitzer bzw. Tines und Reeds) integriert sind. Abgebildet ist ein Wurlitzer, der Klang geht aber meist in Richtung Rhodes. Auch der Slider ist nur mit „E-Piano“ beschriftet und macht keinen Unterschied zwischen den beiden Varianten.

Apropos Klang: Nach anfänglicher Skepsis gefallen mir einige der Sounds im unten verlinkten Demo-Video doch ganz gut. Bei einigen Einstellungen geht der Sound sogar in Richtung Harfe, was sich gut für verträumte, balladeske Passagen eignet. Andere Settings bewirken, dass das E-Piano durch das Zupfen der Gitarre einen prägnanteren Attack bekommt. Mit den integrierten Effekten Ambient, Chorus, Drive und Reverb kann man den Mischklang noch anpassen.

Preis und Daten

Sampleson ElectroNylon bekommt ihr auf der Website des Herstellers zum Einführungspreis von 29 US-Dollar. Der reguläre Preis soll bei 49 Dollar liegen.

Das Plug-in läuft auf Windows (32/64 Bit) und macOS (inkl. Catalina) in den Formaten VST, AU und Standalone.

Mehr Infos

Video

Subscribe
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments