Geschätzte Lesezeit: 1 Minute
Roland Crossfade M-100 AIRA

Roland Crossfade M-100 AIRA  ·  Quelle: Roland

Der Roland Crossfade M-100 AIRA Kopfhörer ist mit 50 mm Doppelmembran-Treibern ausgestattet, ruft einen nominalen Frequenzgang von 5–30.000 Hz auf und soll laut Hersteller einen hohen Dynamikbereich aufweisen, der sämtliche Nuancen der AIRA-Sounds, von den tiefsten Frequenzen der TR-8 Drum Machine bis hin zu den hochfrequenten Resonanzen des Bassline Synthesizers TB-3 Touch wiedergibt. 

Das Design mit dem grünem Muster am Kopfband und den AIRA Logos auf den Muscheln reiht sich gut in die Hardware ein, wie ich finde. Schön auch, dass Roland neben eine Transporttasche und dem Standardkabel ein SharePlay-Verlängerungskabel mit 3,5-mm-Klinkenbuchse für den Anschluss eines zweiten Kopfhörers beilegt. So kann sich der geneigte Kollege mit seinem Headphone an der Muschel in den Sound einklinken.

Technische Spezifikationen

  • Geschlossen, dynamisch
  • 50-mm-Doppelmembran
  • Empfindlichkeit: 103 dB/mW
  • Impedanz: 32 Ohm
  • Frequenzgang: 5–30.000 Hz
  • Professionelles, strapazierfähiges 2 m Kabel
  • Adapter
  • Zusätzliches SharePlay-Verlängerungskabel
  • EVA-Tragetasche mit Karabinern
  • Korken zur Eingangsverriegelung
  • V-Moda Logosticker
  • Gewicht (ohne Kabel): 283 g

Der Kopfhörer entspringt übrigens einer Kooperation mit V-Moda und basiert auf dem V-MODA Crossfade M-100 mit zusätzlichem AIRA-Logo auf den Metallblenden. Ein Sparringspartner für Performer, aber durchaus auch für DJs. Die UVP beträgt 329 Euro. Weitere Informationen findet ihr bei Roland.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: