Abgelaufen
von Dirk Behrens | Geschätzte Lesezeit: 3 Minuten
Reason Studios Chord Sequencer

Reason Studios Chord Sequencer  ·  Quelle: Reason Studios

ANZEIGE

Bei dem neusten Rack-Device von Reason Studios geht es nicht um Roboterstimmen, einen neuen Synthesizer oder spektakuläre Effekte. Nein, Chord Sequencer hilft dir stattdessen bei der Komposition und dem Entwickeln von neuen Akkordfolgen. Du sollst hiermit Antworten auf die Frage bekommen, welcher Akkord als nächstes folgen könnte. Denn es gibt ja immer mehr als nur eine Möglichkeit. Über das Reason Rack Plug-in läuft das Kreativ-Tool auch in DAWs abseits von Reason.

ANZEIGE
ANZEIGE

Reason Studios Chord Sequencer

Der Name ist Programm. Chord Sequencer hat nur eine Aufgabe will diese mit Finesse ausführen: Der schnellste Weg zu neuen Akkorden. Mit „neu“ ist in diesem Zusammenhang gemeint, dass dir solche Chords vorgeschlagen werden, die du vielleicht nicht auf dem Schirm hast und die zu dem Projekt passen. Das Kreativ-Tool richtet sich nicht nur an musikalische Neueinsteiger, sondern soll auch Profis neuen Input bieten.

Das enthaltene Material denkt sich dieses Tool aber nicht durch „künstliche Intelligenz“ aus. Stattdessen stammen die über 800 Akkorde von Menschen, die mit ihrer Erfahrung Material für 15 unterschiedliche Stile zusammengetragen haben.

Chord Sequencer kommt mit 50 Chord Sets, die wiederum aus 16 „kuratierten“ Akkorden bestehen. Die tragen dann zum Beispiel in der Rubrik „Dance & Modern Pop“ Namen wie „Anthem House“, „Arena“, „Rave Tears“ oder „Uplifting Pop“ und geben quasi die musikalische Richtung vor. Nachdem du den Grundton festgelegt hast, zeigt dir der Sequencer Akkorde in Form von grünen Kreisen an. Die verschiedenen Grüntöne visualisieren, wie „geeignet“ ein Vorschlag ist. Mit jeder Wahl werden dir neue Vorschläge präsentiert, so erstellst du schnell bis zu acht Patterns, die entweder synchron zur DAW laufen oder als MIDI exportiert werden.

Volle Kontrolle

Einzelne Akkorde lassen sich jederzeit editieren. Es ist auch möglich, das gesamte Set über die die MIDI-Tastatur zu spielen und bei Bedarf zu transponieren. Und ganz wichtig: Du kannst natürlich auch die Sets mit deinen eigenen Kreationen befüllen.

Für das Abspielen der erstellten Sequenzen gibt es einige zusätzliche Optionen. So bekommst du Zugriff auf das Velocity-Verhalten, eine simple Humanizer-Funktion für etwas mehr Lebendigkeit von Velocity und Timing oder die Remove-Bass-Funktion, bei der die unterste Note (nach deinen Vorgaben) ausgelassen wird.

Den eigentlichen Sequencer befüllst du entweder durch die Aufnahme des Spiels am Keyboard oder indem du die vorgeschlagenen Akkorde per Drag-and-drop hineinziehst. Die einzelnen Längen, das Timing und solche Sachen lassen sich natürlich genau festlegen. Mit einer Reihe von Komfortfunktionen macht dir der Sequencer die Arbeit so bequem wie möglich. Wenn du zum Beispiel einen Part durch einen anderen ersetzt, musst du nicht wieder die Länge neu einstellen.

Insgesamt sieht Chord Sequencer nach einem hilfreichen Werkzeug aus, das nicht nur neue Ideen befördert, sondern auch beim Erlernen von neuen Akkordfolgen praktisch sein kann. Und Spaß macht der Sequencer bestimmt auch.

Spezifikation und Preis

Reason Studios Chord Sequencer ist als Rack Extension für Reason erhältlich. In anderen DAWs läuft die Extension über das Reason Rack Plugin, das es als VST3, AU und AAX für macOS und Windows gibt. Eine kostenlose Demoversion und eine PDF-Anleitung gibt es auf der Website des Herstellers.

Der Preis beträgt bis zum 13. Juli 2022 54 Euro, regulär 74 Euro. Im kostenpflichtigen Reason+ Abo (hier bei Thomann*) ist Chord Sequqncer ebenfalls enthalten.

Reason bekommst du natürlich auch bei Thomann, hier eine Übersicht*.

Reason Studios Reason 12 Download

Reason Studios Reason 12 Download

Kundenbewertung:
Reason Studios Reason 12 Upgrade 1 Download

Reason Studios Reason 12 Upgrade 1 Download

Kundenbewertung:
Reason Studios Reason 12 Upgrade 2 Download

Reason Studios Reason 12 Upgrade 2 Download

Kundenbewertung:
Reason Studios Reason+ Download

Reason Studios Reason+ Download

Kundenbewertung:

Weitere Infos über Reason Studios Chord Sequencer

Video

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

*Hinweis: Dieser Artikel enthält Werbelinks, die uns bei der Finanzierung unserer Seite helfen. Keine Sorge: Der Preis für euch bleibt immer gleich! Wenn ihr etwas über diese Links kauft, erhalten wir eine kleine Provision. Danke für eure Unterstützung!

Reason Studios Chord Sequencer

Wie findest du diesen Beitrag?

Bewertung: Deine: | ø:
ANZEIGE
ANZEIGE

Eine Antwort zu “Reason Studios Chord Sequencer: Der schnellste Weg zu neuen Akkorden?”

    Anchtifi sagt:
    0

    Absolute baba Hammer RackExtension für Reason, ähnlich Scaler 2, aber wesentlich intuitiver, eine einfache intuitive Oberfläche und darunter ein Sequencer wie aus danceejay Zeiten, um es mal nostaligisch zu umschreiben.

    Ich hatte die ganze Zeit auf VST3 support in Reasn gewartet , um Scaler in Reason12 nutzren zu können, aber hier hat mir und vielen anderen Reasonusern Proppelerheads für 4€, mit Rabattsammelpunkten des Shopsystems, eine wahres Meisterwerk eines Midiplayers gredenzt.

    Das Plugin gibt einem die Möglichkeit mit ein paar Mausklicks dermaßen abgefahrene Chordkombinationen als Set zu editieren, an dieser Stelle gibt es bis Jetzt garnichts vergleichbares.
    Hiermit kommt nach Scales and Chords, Robotic B. Sequences nun ein neuer Midiplayer der würde ich fast behaupten, von der Meisterleistung an Kreativität und Potential hier den besten Effekt 2012 „The Echo“ nun 2022 beerbt und so das dritte Jahrzehnt von Reason als eines der Livetools auf der Bühne überhautp nun richtig ein zu läuten, gab es vor 10Jahren auf einmal eine SSL Mixer Emulation usw. als Majorupdate, so ist nun mit dem neusten Player plus Hiresgraphic, bald VST3 support und nativem M2 support eine Software langsam aus der Majorbeta 3.0 raus und wenn nun auch noch ein Cliplauncher für Midiloops und Comping / Projectordner kommen, dann werden einige andere Firmen wieder Reason und sein modulares TausenundEinmalEins bei den Verkäufen zu fürchten wissen!

    Denn auch aktuell läuft die Reason 12 Software ohne extra VST´s auf einem i7 Thinkpad oder Macbook von 2015 einfach überragend gut, nun nur noch mit dem aktuelleren OpenGL Grafikkarten kompatibel, für alle mit noch älteren Machinen muß ich leider sagen, schaut nach einer gebrauchten R10 oder R11 Lizenz diue läuft auf jeder Kiste, aber auf allem nach 2014-2015 sollte die aktuelle Version gut laufen.

    Bezahlt mich Reason für soviel Werbung, ne aber ich liebe diese Software und nun wird aus einem Instrumentenbaukasten endlich ein virtueller TanzOrchesterkasten mit soooo viiiieeeelen Mööööglichkeiten das ich bald neue Tanzsohlen brauch

    REAON IT

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.