Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
PSP Audioware InfiniStrip

PSP Audioware InfiniStrip  ·  Quelle: PSP Audioware

PSP Audioware bringt den InfiniStrip heraus. Das Plug-in wurde bereits auf der NAMM vorgestellt, jetzt ist es erhältlich und alle Details sind aus dem Katzensack. Mixing, aufnehmen, mastern und sogar Streaming und Broadcasting – InfiniStrip will für alle Aufgaben gewappnet sein. Über Latenz sollt ihr euch dabei keine Gedanken machen.

PSP Audioware InfiniStrip

InfiniStrip liefert gleich 24 Module, die ihr nach Belieben anordnen und zu eigenen Effekt-Ketten zusammenstellen könnt. Die Module sind in acht verschiedene Typen gegliedert: Preamps, Filter, Kompressoren, Equalizer, Limiter, Dynamik (Expander, Ducker, Gate], Kontroll-Module und Special-Module. Sieben Slots stehen dafür zur Verfügung, dazu kommen zwei weitere Insert-Slots.

Parameter Matching hilft euch beim schnellen Durchprobieren von unterschiedlichen Modulen eines Typs. Kompressor-Einstellungen bleiben dann beispielsweise erhalten. So findet ihr schneller den gewünschten Klangcharakter. Cool. Jedes Modul hat einen eigenen Sidechain-Eingang. Das ist sehr praktisch. Je nach Spur, die ihr bearbeitet, stehen euch Mono- oder Stereo-Versionen jedes Moduls zur Verfügung.

PSP Audioware verspricht Zero Latency, das ist gerade bei Aufnahmen oder Broadcasting eine sehr gute Sache! Das GUI ermöglicht gleich drei verschiedene Ansichten, so sollt ihr auf jedem Screen immer den Überblick behalten. Presets bekommt ihr natürlich auch, 150 davon sind vorab enthalten. Die stammen von vielen bekannten Sounddesignern. Logisch.

InfiniStrip sieht echt lecker aus, bestimmt kommen da zukünftig noch weitere Module dazu. Es bleibt spannend!

Spezifikation und Preis InfiniStrip

PSP Audioware InfiniStrip läuft als AU,VST, VST3, RTAS und AAX auf macOS (ab 10.8 und neuer) und Windows 7 und höher. Ein kostenloser iLok-Account ist für die Registrierung notwendig. Eine Anleitung und eine Demoversion findet ihr auf der Website des Herstellers. Der Einführungspreis beträgt für kurze Zeit 129 US-Dollar, danach müsst ihr 199 US-Dollar bezahlen.

Weitere Infos

Videos