von Dirk Behrens | 4,0 / 5,0 | Geschätzte Lesezeit: 4 Minuten
PreSonus Studio One 6

PreSonus Studio One 6  ·  Quelle: PreSonus

ANZEIGE

Studio One 6 ist da! PreSonus veröffentlicht die neueste Version der beliebten DAW und bringt damit ein paar interessante neue Features. Im Vordergrund stehen Workflow-Verbesserungen, die Integration von Lyrics und Video, neue Smart-Templates und die Möglichkeit von Kollaborationen über PreSonus Sphere.

ANZEIGE
ANZEIGE

PreSonus Studio One 6

Aus Sicht des Herstellers ist Studio One die einzige DAW, die in vollem Umfang Features für Aufnahme, Produktion, Komposition, Mischung, Mastering und Live-Performance bietet. Schauen wir uns noch mal kurz an, was diese DAW aus Sicht von PreSonus so besonders macht – einen detaillierten Überblick der Updates von Studio One 5 findest du hier.

Drag-and-drop-Workflow soll bei Studio One für schnelles und intuitives Arbeiten sorgen. Aufgaben wie Vocal Comping oder Drum Replacement erledigst du laut Hersteller mit ein paar Klicks. „Intelligente“ Vorlagen erleichtern das Anwenden von optimierten Arbeitsabläufen, der neue Customization Editor bietet dir die Auswahl von genau den Tools und Funktionen die du für die jeweilige Aufgabe brauchst.

Zudem bietet Studio One Funktionen für Harmonic Editing – für Audio und MIDI gleichermaßen. Dabei ist Chord Track besonders hilfreich. Pattern Editing eignet sich für das schnelle Erstellen von Grooves, der Arranger Track hilft beim Remixen.

Die Show Page eignet sich hingegen für die Live-Performance. Über die Setlist-Funktion erstellst du eine eigene Show mit Songs, die bereits in Studio One erzeugt wurden und ergänzt diese um Live-Instrumente, vorab aufgenommenen Audiospuren und virtuelle Instrumente.

Studio One Projects eignet sich für das Zusammenstellen und Mastern von deinen Tracks, Studio One Professional verlinkt Songs with Mastering-Projekten. Du kannst also Mixe bearbeiten, ohne dabei Fader-Einstellungen, Automationen und andere Eigenschaften unwiderruflich zu verändern.

PreSonus Studio One 6 Video Track

PreSonus Studio One 6 Video Track

Die Neuheiten in Studio One 6 in Überblick:

  • Das User-Interface lässt sich nun genau anpassen, jedes Tool und jede Funktion kannst du deinem Workflow entsprechend ein- oder ausblenden. Der neue Customization Editor ist dafür zuständig.
  • Smart Templates bieten essentielle Tool-Sets für Aufgaben wie Recording, Erstellen von Beats, Mixing von Stems, Zusammenstellen einer Live-Show oder Mastering. Auch das ist ein praktisches Hilfsmittel für schnelles Arbeiten in der DAW.
  • Es gibt nun einen globalen Lyrics-Track mit dem du Texte zu sämtlichen Projekten hinzufügen kannst. Das ist gerade bei einer Live-Performance hilfreich.
  • Global Video Track liefert einen intuitiven und schnellen Workflow für Videos, auch hier steht das Arbeiten über Drag-and-drop im Vordergrund. Videos lassen sich einfach auf die Timeline ziehen — optimal für alle, die Videos vertonen wollen.
  • Track Presets speichern sämtliche Parameter für einen ausgewählten Track oder Kanal, das Bearbeiten ist auch mit mehreren gleichzeitig gewählten Tracks/Channels möglich.
  • PreSonus Sphere bietet ab sofort neue Möglichkeiten für Kollaboration. Dafür vertieft Studio One 6 die Integration zwischen der DAW und den PreSonus Sphere Workspaces. Neue Optionen zum Teilen von Inhalten gehören dazu, aber ebenso das Erstellen eigener Einstellungen für eine Synchronisation direkt über den Browser von Studio One. Features für Kollaborationen sind mit Sicherheit gefragter denn je – mehr Support dafür ist eine coole Sache!
  • Die enthaltenen Plugins wurden überarbeitet, als neuen Effekt gibt es einen Vocoder, der einen sehr interessanten Eindruck macht. Dazu gesellen sich der Equalizer ProEQ3 und ein neuer De-Esser.
Vocoder in PreSonus Studio One 6

Vocoder in PreSonus Studio One 6

Spezifikation und Preise

PreSonus Studio One 6 läuft auf macOS (10.14 oder neuer) sowie Windows (10 oder neuer) – ausschließlich nur in 64 Bit. 4 GB RAM ist Mindestvoraussetzung, 8 GB empfiehlt der Hersteller. Die DAW ist mit sämtlichen Audiointerfaces kompatibel, die mit ASIO, Windows Audio und Core Audio arbeiten.

Wie gehabt, bekommst du die DAW in zwei Versionen: Pro/Professional (389 Euro) und Artist (98 Euro). PreSonus Sphere startet ab 14,95 US-Dollar monatlich. Upgrades gehen ab 49 Euro los. Alle Versionen (inklusive Updates und Upgrades) bekommst du bei Thomann – hier ein Überblick*.

Presonus Studio One 6 Artist

Presonus Studio One 6 Professional

Presonus Studio One 6 Pro Crossgrade

Weitere Infos über PreSonus Studio One 6

Videos

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

*Hinweis: Dieser Artikel enthält Werbelinks, die uns bei der Finanzierung unserer Seite helfen. Keine Sorge: Der Preis für euch bleibt immer gleich! Wenn ihr etwas über diese Links kauft, erhalten wir eine kleine Provision. Danke für eure Unterstützung!

Bildquellen:
  • PreSonus Studio One 6 Video Track: PreSonus
  • Vocoder in PreSonus Studio One 6: PreSonus
  • PreSonus Studio One 6: PreSonus
PreSonus Studio One 6

Wie findest du diesen Beitrag?

Bewertung: Deine: | ø:
ANZEIGE
ANZEIGE

5 Antworten zu “PreSonus veröffentlicht Studio One 6”

    Thomas sagt:
    0

    Was ist mit Presonus 5, wenn man es vor wenigen Wochen gekauft hat? Gibt es kostenlose oder vergünstigte Updates?

    Dino sagt:
    1

    Was ist denn Presonus 5? Presonus ist doch eine Firma. Meinst du Studio One 5 ?

    mike sagt:
    0

    Das upgrade (bzw update von 5 auf 6) ging sehr schnell. Thoman hat den Regestriercode zügig zugeschickt.
    Zu der Version 6 gibt es ein überarbeitetes Content mit Loops und Sounds (ca.30gb) die man sich installieren sollte.

    Rolf Thomas Lorenz sagt:
    0

    Ich vermisse generell auf sich aufbauende Tutorials in Deutsch. Schade, dass sich dafür noch niemand gefunden hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert