Geschätzte Lesezeit: 1 Minute
PreSonus AVB-D16

PreSonus AVB-D16  ·  Quelle: PreSonus

PreSonus AVB-D16 ist ein Netzwerkendpunkt, den über Plug-and-play mit AVB und Dante verbindet. Damit bringt ihr die beiden Netzwerkwelten zusammen und tauscht auf bis zu 16 Audiokanälen Signale aus.

PreSonus AVB-D16

Mit einer oder mehreren AVB-D16 integriert ihr StudioLive Series III Mischpulte, NSB Stageboxen oder EarMix 16M Personal Monitor Mixer in Dante-fähige Produkte (wie den PreSonus CDL-12) und DSPs.

Die kleine Box unterstützt AVB Audio mit 44,1 oder 48 kHz und Dante Audio von 44,1 bis 96 kHz. Die eingebaute Asynchronous Sample Rate Conversion sorgt für reibungslosen Austausch der Signale zwischen den beiden Netzwerken – ohne Dropouts oder störende Artefakte. Mit anderen Worten: Die beiden Netzwerke können auch parallel mit unterschiedlichen Samplerates betrieben werden.

Durch diese „Brücke“ müsst ihr keine zusätzlichen Karten in einem StudioLive Series III Mixer einbauen, mit jedem AVB-D16 bekommt ihr 16 Dante In/Outs integriert. Egal ob ihr das Setup über Audinate’s Dante Control Software, ein UC Surface oder den Touchscreen der StudioLive-Konsole betrachtet, jedes Mal wird das Gerät als 16×16-Network-Device angezeigt.

PreSonus AVB-D16

PreSonus AVB-D16

Features

  • 16 x 16 AVB
  • 16 x 16 Dante
  • Asynchronous Sample Rate Conversation
  • Precision Clock Isolation
  • 1 AVB Port über etherCON
  • 2 Dante Ports über etherCON
  • Mehrere AVB-D16 für zusätzliche Kanäle einsetzbar
  • Network Link/Activity-Anzeigen
  • Support für 44,1 kHz und 48 kHz (AVB und Dante)
  • Support für 88,2 kHz und 96 kHz (Dante)
  • Gehäuse aus Metall

Verfügbarkeit und Preis

PreSonus AVB-D16 könnt ihr jetzt schon vorbestellen, natürlich auch bei unserem Partner Thomann (Affiliate). Ungefähr Ende Oktober soll ausgeliefert werden. Der Preis liegt bei 599 Euro.

Weitere Infos

Video

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.