Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Polyverse kündigt Comet an - ein Reverb Plug-in

Polyverse kündigt Comet an - ein Reverb Plug-in  ·  Quelle: Polyverse

Die Software-Schmiede Polyverse wird im März 2019 ein neues Plug-in namens Comet veröffentlichen. Es soll laut Hersteller ein qualitativ hochwertiges Reverb Plug-in sein, das ein sanftes und vor allem „schönes“ Ergebnis erzeugen soll. Der Entwickler ist schon sehr gespannt auf das Feedback der Kunden. Wir auch!

Comet bringt den Klang zum Fliegen

Mit Comet soll sehr bald ein neues Reverb Plug-in der Firma Polyverse erscheinen. Durch die schon veröffentlichten Effekte des Herstellers wissen wir, dass diese durchaus ungewöhnlich, aber ebenso benutzerfreundlich gestaltet sind. Dieses Mal scheinen die Entwickler viel Wert auf den Klang gelegt zu haben. Denn in jeder Ankündigungsmeldung in den sozialen Medien schwärmen sie von dem Ergebnis, das Comet erzeugen wird. Leider gibt es noch keine Klangbeispiele und Videos.

Zur grafischen Benutzeroberfläche können wir auch nur spekulieren. Aber die wird sicherlich sehr bunt, modern und vor allem mit vielen Möglichkeiten ausgestattet sein, den Sound zu verbiegen.

Update

Ein Grafikdesigner hat einen Screenshot auf seiner Website veröffentlicht, das das GUI des Plug-ins zeigt. Und das sieht tatsächlich sehr spektakulär aus. Der Effekt, und somit der Klang, scheint wirklich durch eine Komet-artige Struktur geformt zu werden. Verteilungen des Reverbs liegen dann anscheinend in einer Art Sonnensystem. Dazu gibt es eine große Hüllkurve. Acht Regler mit den Parametern Size, Decay, Pre-Delay, Damp, Diffuse, Detune, Wet und Dry befinden sich im oberen Bereich der Oberfläche. Das ist für das Auge eine recht interessante Lösung – falls es das wirklich sein wird.

Polyverse Comet - das soll das GUI sein

Polyverse Comet – das soll das GUI sein

Preis und Spezifikationen

Leider gibt es noch keine weiteren Angaben zu Polyverse Comet. Sobald wir mehr über dieses Plug-in in Erfahrung bringen werden, erfahrt ihr es hier wie immer zuerst. So viel steht fest: Das Veröffentlichungsdatum soll im März 2019 liegen.

Im Moment findet man bei Google (hoffentlich) nur „utopische“ Preise von 9900 US-Dollar für den Effekt. Das wird sich sicherlich bald ändern.

Mehr Infos

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: