Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
KNEX Plattenspieler DIY

KNEX Plattenspieler DIY  ·  Quelle: youtube/jgoldbla

Das ist wieder einer dieser Abende, wo du an alles gedacht hast, nur nicht, dass jemand tatsächlich mit nem Schwung Schallplatten unterm Arm vorbeikommt. Der Turntable ist gerade kaputt oder du hast gar keinen? Dann schnell die Lego-Kiste vom Dachboden geholt und auf geht’s ans Werkeln, frei nach dem Motto: „Haste keinen, bau dir einen“. Vier ganz eigentümliche Konzepte für DIY-Plattenspieler habe ich bei YouTube ausfindig gemacht.

My first Lego Turntable

Hier besonders zu beachten: Die Spurrillentreue trotz des stattlichen Rumgeeiers. Vorschlag: Ein Anti-Skating System für V3. Der Track ist natürlich auch nicht ohne.

Knex statt Lego

Der nächste Plattenspieler steht nach dem Baumhaus-Prinzip auf Stelzen. Material: Knex, das sich übrigens auch für Rollercoaster-Simulationen eignet. Etwas wackelig mutet die motorgetriebene Konstruktion an. Serienfertigung oder Bausatz zur Online-Bestellung eher unwahrscheinlich. Sicher kein Konzept, um eine schwere Platte aus Eis abzuspielen.

Handgekurbelt

Der nächste Kandidat auf den Titel „schrebbeligste Sound-Performance“ startet in der Klasse für handgekurbelte Lego-Technik Grammophone: Eagles Lego Player. Stilecht mit handgerolltem Schalltrichter. Das Tonabnehmersystem ist uns nicht bekannt.

Ausgeschnitten

Noch mal ein Grammophon-Konzept, diesmal für Extrem-Sparfüchse. Die notwendigen Kartons gibt’s zur Not im Altpapiercontainer im Innenhof. Zeichnerische Grundskills und ein wenig handwerkliches Geschick werden vorausgesetzt, außerdem benötigt man ein Teppichmesser und eine Rasierklinge für den Vinyl-Antrieb des „Turntables“. Kein 1210er, aber zur Not?

Plattenschonend ist das alles natürlich nicht und es tut dem Vinyl-Liebhaber mitunter schon ein wenig weh, wenn man die Scheiben da auf dem Player liegen sieht. Okay, bei der Single war es, das gebe ich zu, nicht ganz so wild. Also, es ist Wochenende und nichts wie ran ans Basteln. Zuvor aber noch ein paar Tipps zum Umgang mit Vinyl.

 

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: