Geschätzte Lesezeit: 1 Minute

Eine sehr interessante Idee, aus alten Skateboards E-Gitarren zu bauen. Macht zumindest optisch mehr her, als sonstige Gerätschaften vom Müll. Klingt leider nicht so geil, wie man vielleicht denkt.

Oder sagen wir, es klingt sehr speziell. Es fehlt vor allem der dicke Body, damit es auch in die tieferen Bassregionen runter kommt. Das schöne daran ist: Es ist so einfach. Schnell mal eine Brücke und ein Stoptail dran, Tonabnehmer drauf geschraubt, Elektronikklimbim angelötet und los geht’s. Einzig beim Hals hätte ich ein wenig Respekt. Leider verrät die Ursprungsseite nicht, wie der angebracht ist. Das Finsih könnte individueller nicht sein – natürlich ist es besonders geil, wenn man das Skateboard selbst gefahren ist. ;)

Ich halte definitiv danach mal die Augen nach einem alten Skateboard offen. Die gibts ja wie Sand am Meer. Notfalls zahlt man einen Zehner, für die Elektronik und die Saiten vielleicht nochmal 50€ inkl Pickup. Aus was habt ihr schon alles Gitarren gebaut? Bevor ihr jetzt aber loslegt, hört euch die Teile erst einmal an…

https://www.youtube.com/watch?v=JaqpF40kuM8

Eine Antwort zu “Kaputtes oder altes Skateboard? Bau ’ne Gitarre draus!”

  1. Nic Ramone sagt:

    coooolio !!! :-))) DAS nenne ich mal ne Innovation -und die Gurthalterung erst … :-)))

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.