Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Percussa mSSP

Percussa mSSP  ·  Quelle: Percussa

Was macht man eigentlich, wenn etwas schon da ist und bereits gut funktioniert? Vielleicht eine günstigere Version machen? Damit auch andere damit arbeiten können? Ja, genau. So. 

Eigentlich ist das Percussa mSSP schon fast ein kleiner ARM/Linux-Computer und nur deshalb im Eurorack, damit man eben alles per Steuerspannung erledigen kann und eine Heimat findet. Das neue Modul ist schlanker und hat ein einfacheres und kleineres Display, dennoch aber mit Farbe und Grafik für Hüllkurven und ähnliches.

Da es noch keine Videos von dem kleinen Modul gibt, hier eine Demo der letzten Neuerung für das SSP und damit auch für das mSSP. Das ist technisch gesehen ein 4-Kern ARM mit 1.8 GHz, was nicht schlecht ist gegenüber dem, was häufig in solchen Modulen steckt. Es gibt 4 GB RAM (statt 16 GB Flash RAM) und ist eher eine Art von Library-Abspieler für die Angebote, die es bereits gibt. Wavetables, Physical Modeling und vieles mehr, jedoch ohne eine Art Routing, SD-Recording und Matrix, denn dafür braucht man dann doch das größere Modul und sein Display.

Das mSSP hat 2 USB Ports und 4 große Potis und eine Reihe Knöpfe und Buchsen (12).  Seine 2 GB RAM reichen für eine Menge Dinge. Das RAM und das FLASH RAM sind dazu da, Samples zu verwalten. Physical Modeling oder ähnliche Dinge erzeugen hingegen keinen Bedarf für RAM, außer natürlich das Programm zu laden.

Um das mSSP zum Leben zu bringen, braucht Percussa allerdings zusätzliches Kapital. Deshalb gibt es eine Kickstarter-Aktion, die morgen anläuft (8 Uhr PST). Der große Unterschied sind die $550, die es kosten soll, was nur gut ein Drittel dessen ist, was man für das große SSP ausgeben muss.

Update- der Link zur Kickstarter-Kampagne ist nun bekannt und hier zu finden.

Das Modul ist bereits jetzt ein Multifunktionsmodul, das auch Plug-Ins als Basis akzeptiert innerhalb einer Eurorack-Umgebung. Sehr viel Konkurrenz gibt es dazu nicht.

5 Anwendungen:

1
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Comment threads
0 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
1 Comment authors
Matthias Recent comment authors
  Subscribe  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Matthias
Gast

Es ist ja ganz nett gemacht aber wer will bei der Qualität die VST´s heutzutage bieten auf so ne Rechnergurke zurückgreifen wollen? Vorallem wieviele werden darauf was programmieren. und dann die Grösse. Wieviel Doepfer Module hätten da Platz…Hoffe allen Beteiligten ist klar dass das Teil, wenn in 10 Jahren kaputt, keiner mehr reparieren kann bzw. will oder muss…