von claudius | Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Origin Effects M-EQ Driver 1

 ·  Quelle: Origin Effects

ANZEIGE

Der Hersteller ist bekannt für seine Premium-Effektpedale. Die kosten premium, klingen aber auch premium. Wer einmal das Revival Drive oder einen der Kompressoren gespielt hat, weiß, wovon ich rede. Mit dem Origin Effects M-EQ Driver gibt es nun das neuste Effektpedal, das mit einem besonderen EQ ausgestattet ist und auf Knopfdruck dynamischer auf den Anschlag reagiert.

ANZEIGE
ANZEIGE

Origin Effects M-EQ Driver

Die Welt hat sicher nicht auf den nächsten Overdrive gewartet. Doch dieses Overdrive-Effektpedal könnte einen Blick wert sein. Es ist nicht nur von einem renommierten Hersteller und wird in England entwickelt und gebaut, sondern es hat auch zwei kleine Kippschalter zwischen den Potis, die das Pedal viel flexibler machen. Und nach ehrwürdigem Vorbild klingen sollen.

Origin Effects M-EQ Driver Pedal

Pultec inside

Die Besonderheit des M-EQ Driver ist der Pultec-EQ, der dem Pedal zugrunde liegt. Darauf basiert auch die Mid Boost Funktion mit eigenem Mid-Regler, die über den historisch korrekten KCS (Kilocycles per Second) Kippschalter in der Frequenz verändert wird: Zwischen 800, 1000 und 1200 Hz. Damit ist das Pedal prima an Singlecoils- oder Humbucker-Gitarren anpassbar. Ich empfehle das Video unten. Es klingt wirklich sehr schick.

Dazu gesellt sich noch ein Adapt-Kippschalter, der zusammen mit dem Cut-Regler die Höhen beschneidet. Ist er aktiviert, wirkt sich das auf den Frequenbereich aus und der Sound ist aufgeräumter und soll besser auf die Lautstärke bzw. Anschlagsdynamik der Gitarre reagieren.

Origin Effects M-EQ Driver 2

Preis und Marktstart: Hochwertige Bauteile kosten

Neben der gewohnt hochwertigen Bauweise gibt es auch wieder (auf dem Blatt) wohlklingende Bauteile: Übertrager im Schaltkreis, Input mit hoher Impedanz, BufferedBypass und überall „Premium“-Bauteile. Und dazu noch „Made in England“. Das alles hat seinen Preis.

319 USD soll das Origin Effects M-EQ Driver Effektpedal kosten. Vermutlich kommen da noch Steuern und Versandkosten oben drauf. Damit ist das Pedal eher etwas für Gitarristen/Gitarristinnen, die genau wissen, dass sie das brauchen und sich zudem auch leisten können. Ich werde es bei Gelegenheit trotzdem anspielen.

Mehr Infos

Videos

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Bildquellen:
  • Origin Effects M-EQ Driver Pedal: Origin Effects
  • Origin Effects M-EQ Driver 2: Origin Effects
Origin Effects M-EQ Driver 2

Wie findest du diesen Beitrag?

Bewertung: Deine: | ø:
ANZEIGE
ANZEIGE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert