Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Native Instruments Maschine 2.6 Update - ab jetzt wird Hardware gesteuert!

Native Instruments Maschine 2.6 Update - ab jetzt wird Hardware gesteuert!  ·  Quelle: Native Instruments

Die Berliner Entwickler bei Native Instruments geben ab sofort das neue Update für die komplette Maschine Hardware Familie heraus. Mit dabei ist neben den üblichen Fehlerbereinigungen ein neues Feature, das eingefleischte Maschine Nutzer, die eine Menge Hardware-Synthesizer besitzen, freuen wird: Endlich könnt ihr aus dem Maschine Sequencer heraus MIDI-CC-Daten senden und somit eure Synthesizer fernsteuern! Aber das war nicht alles.

Native Instruments veröffentlicht ein neues „recht“ großes Update für die Maschine Familie. Bugs sind natürlich gefixt, aber auch einiges Neues hat diese Version zu bieten. Das Hauptaugenmerk liegt dieses Mal auf MIDI-CC. Denn ab sofort kann Maschine auch eure angeschlossene Audio-Hardware über MIDI-CC-Befehle fernsteuern. Das wird vor allem Nutzer des Maschine Sequencers freuen. Auch für User von Ableton Live und Maschine ist dieser Schritt eine willkommene Neuerung, denn unter Live ist die Automation von MIDI-CC-Daten immer noch nicht so hundertprozentig und ohne Workaround möglich.

NI geht sogar noch einen Schritt weiter und gibt uns Nutzern vorgefertigte Einstellungen für etliche Hardware-Synthesizer. Somit fällt das lästige Konfigurieren weg und ihr könnt sofort über die Maschine Hardware eure Lieblings-Synthies kontrollieren. Die Liste ist jetzt schon sehr lang und ich kann mir vorstellen, dass nach und nach etliche weitere Klangerzeuger hinzugefügt werden (vielleicht sogar von Benutzern über das NI-User-Forum).

Ein weiteres Feature betrifft die „alten“ Maschine Oberflächen. Denn diese bekommen mit dem 2.6 Update einige interessante Funktionen der NI JAM Hardware geschenkt. Das ist ein guter Zug von den Berlinern. Ob sich damit die Anschaffung einer JAM noch lohnt, ist fraglich. Nutzer von Maschine wird es sehr freuen! Neu ist die Funktion Humanize und Randomize aus der sogenannten „Variation Engine“. Diese Features sind wohl selbsterklärend. Lock & Morph ist eine weitere neue Funktion, die weitaus mehr Experimentelles bietet. Hier könnt ihr Sound-Einstellungen als Status speichern und jederzeit wieder aufrufen. Darüber hinaus können gelockte Sounds ineinander gemorpht werden. Sehr schön!

Umgekehrt bekommt JAM Folgendes von der Maschine Hardware: Step Support für Noten und Parameter und Fixed Velocity.

Preis und Spezifikationen

Native Instruments Maschine 2.6 Update ist kostenlos für alle Besitzer der Hardware. Über den hauseigenen Downloader Native Access werden ab sofort alle aktuellen Versionen eurer Software heruntergeladen und installiert.

Mehr Infos

Video

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: