Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten

Friedman Twin Sister Jake E. Lee & Steve Stevens  ·  Quelle: Instagram / Friedman

Neue Friedman Amps im Anmarsch! Gleich drei leckere neue Vollröhrentopteile wurden auf der NAMM angekündigt: Das erste Jake E. Lee Signature-Modell, ein aktualisierter Steve Stevens SS100 und eine doppekte Dirty Shirley, genannt Twin Sister.

Neue Friedman Amps

Die Wintern NAMM 2020 ist zwar seit gestern vorbei, doch wir werden in den kommenden Tagen mit Sicherheit noch einige neue Produkte sehen. Der Boutique-Hersteller Friedman hat neben einem Preamp in Pedalform gleich drei Verstärker rausgebracht, die allesamt richtig lecker aussehen.

Twin Sister

Als erste Neuvorstellung in diesem Jahr hat der Hersteller eine zweikanälige Version seines beliebten 40-Watt-Topteils Dirty Shirley für uns. Die neue Version hört auf den klangvollen Namen Twin Sister. Die beiden Kanäle sind nicht in spezifische Charaktere unterteilt, sondern tatsächlich einander identisch. Daher auch der Name.

Durch Gain-Switches können die Eingänge von Clean- bis High-Gain-Sounds so ziemlich alles abdecken. Man kann sich also beide Kanäle ganz nach seiner Vorliebe (oder welche Sounds beim jeweiligen Gig gefordert sind) einstellen. Gefällt mir!

Neu hinzugekommen ist ein Deep-Schalter und zwei Bright-Switches. Für den Fall, dass man den Amp noch aggressiver spielen möchte. Insgesamt ein spannendes neues Modell mit flexiblem Sound!

SS100 Steve Stevens Signature

Steve Stevens ist nicht nur eine Ikone in der Gitarrenszene, sondern auch der erste Künstler, der ein eigenes Signature-Modell bei Friedman erhalten hat.

Für 2020 wurde seinem Amp ein komplett neuer Look und einige Updates spendiert. Äußerlich kommt das Topteil nun in einer „blacked out“ Erscheinung. Dazu gibt’s ein schickes Jewel-Light. Außerdem wurde der 100-Watt starken Kiste ein Mastervolume verbaut, sodass alle drei Kanäle gleichzeitig mit einem Regler variiert werden können.

Weiterhin gibt’s einen Thump Knob und der Lead-Kanal hat separate Gain- und Master-Regler. Auch der Overdrive-Kanal wurde angegangen und klingt jetzt etwas straffer und perkussiver.

Jake E. Lee Signature

In limitierter Auflage wird es noch einen Jake E. Lee Verstärker geben. Der Lautmacher soll es ermöglichen, all die verschiedenen Sounds anzubieten, die der Gitarrist über die Jahrzehnte in diversen Bands (Ratt, Ozzy Osbourne) abgefeuert hat.

Schaut euch einfach mal die Videos an. Chef Dave Friedman macht einen super entspannten und sympathischen Eindruck. Insgesamt gefallen mir die neuen Verstärker alle sehr gut. Auch wenn ich gestehen muss, dass ich mich ein wenig in den JJ Junior von Jerry Cantrell verguckt habe.

Was sagt ihr, ist da eine Neuanschaffung für euch dabei?

Preis

Bislang sind uns noch keine Details bekannt.

Weitere Informationen

Videos

NAMM 2020 - Videobanner

Subscribe
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments