Geschätzte Lesezeit: 1 Minute
Dynaudio Core 59

Dynaudio Core 59  ·  Quelle: Dynaudio Pro

Dynaudio Core 59 Rückseite

Dynaudio Core 59 Rückseite  ·  Quelle: Dynaudio Pro

Dynaudio Core 7

Dynaudio Core 7  ·  Quelle: Dynaudio Pro

Dynaudio Core 7 Rückseite

Dynaudio Core 7 Rückseite  ·  Quelle: Dynaudio Pro

Glaubt ja nicht, dass wir die neue Core-Serie von Dynaudio Pro vergessen haben! In der wahnsinnigen Flut der diesjährigen NAMM mussten die neuen High-Studio-Monitore nur ein bisschen warten. Aber hier sind sie, die Core 7 und Core 59.

Dynaudio Pro Core 7 & Core 59

Mit dieser neuen Serie feiert der dänische Hersteller quasi ein Jubiläum. Vor genau 30 Jahren brachte das Unternehmen die ersten Boxen fürs Studio unter dem Namen „Crafft“ auf den Markt. Mit der neuen Core-Serie stellen sich jetzt zwei neue Modelle vor, die als High-End-Abhören in den Studios der Welt landen sollen. Core 7 ist ein 2-Wege-System, Core 59 ein 3-Wege System.

In beiden Aktiv-Boxen steckt ein Class-D Verstärker von Pascal Audio, ein einfach zu bedienender DSP und analoge sowie digitale Anschlüsse (AES3). Beide unterstützen Signale bis zu bis zu 24 Bit/192 kHz.

Die Konstruktion der Core 59 erlaubt es, diese in verschiedenen Positionen (vertikal, horizontal) aufzustellen. Die Speaker werden in dem neuem Entwicklungszentrum von Dynaudio gebaut, das den klangvollen Namen „Jupiter“ hat.

Features

  • handgefertigte Studio-Monitore
  • DSP für einfache Positionierung, Soundbalance und Basswiedergabe
  • Pascal Class-D Verstärker
  • analoger und AES-Digital-Eingang (mit Word Clock)
  • Esotar Pro Tweeter
  • Mounting mit VESA
  • 192 kHz / 24 Bit Signalpfad
  • Core 59 kann vertikal oder horizontal aufgestellt werden
  • Made in Denmark

Preis und Verfügbarkeit

Im zweiten Quartal 2019 sollen die Speaker ausgeliefert werden, Preis liegen bei circa 1700 Euro für die Core 7 und 2700 Euro für die Core 59.

Weitere Infos

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: