Geschätzte Lesezeit: 58 Sekunden
Fender Custom Shop Journeyman Clapton Signature Front

Die neue Jouneyman Clapton Signature  ·  Quelle: Fender

Fender Custom Shop Journeyman Clapton Signature Noiseless Pickups

Noiseless Pickups sind verbaut  ·  Quelle: Fender

Fender Custom Shop Journeyman Clapton Signature

Omnom, diese Maserung  ·  Quelle: Fender

Fender Custom Shop Journeyman Clapton Signature Back

Hals mit Soft V Profil und Aging  ·  Quelle: Fender

Fenders Custom Shop hat wieder mal ein neues Modell zur NAMM vorgestellt: Es ist eine Journeyman Relic Eric Clapton Signature Stratocaster. Was kann sie besser als ihre Vorgänger?

Ich denke, der Namensgeber muss keinem Strat-Fan vorgestellt werden, aber auch alle anderen sollten Herrn Clapton kennen. Er war übrigens einer der ersten Signature Gitarristen in den 1980ern und ist es immer noch und kann eigentlich alles von der Firma verlangen. Deswegen gibt es dieses Jahr dieses Modell.

Der Aufbau ist klassisch: Ahornhals und -Griffbrett, Noiseless Vintage Single Coils – lediglich der Body besteht aus zwei Teilen Esche statt wie sonst bei seinen Modellen Erle. Potenzielle Käufer müssen sich auch mit dem Soft V Halsprofil wohlfühlen. Der Lack ist künstlich gealtert, aber nicht übertrieben. 2-Tone-Sunburst zählt nicht zu meinen Burst-Favoriten, ist aber dennoch eine angenehme klassische Farbe. Vor allem die Maserung sieht man richtig schön. Alternativ gibt es auch Aged White Lack.

Preislich ist noch nichts bekannt, wird aber sicher mindestens 3000 USD wie im Fender CS üblich kosten. Wer Lust bekommen hat, der kann sich auf der Produktseite weitere Infos abholen und auf den unbekannten Marktstart warten. ;)

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: