Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Mooer SilverEye Amp Front

SilverEye  ·  Quelle: Mooer

Mooer ist „on fire“. Kaum ein Monat vergeht, ohne dass nicht irgend ein neues Stück Equipment veröffentlicht wird. Und vieles davon ist sogar richtig spannend – mir hat es besonders das Radar von Ende 2017 angetan. Aber auch dieses Jahr geht es weiter. Heute gibt es einen kleinen HiFi Amp namens SilverEye, mit dem man zu Musik mitjammen kann und ein Netzteil, Macro Power S12, mit 12 Ausgängen.

SilverEyes

Das Topteil ist eigentlich ein Desktop-Verstärker für HiFi-Audio. Hinter der Frontbespannung verstecken sich zwei 3“ Speaker mit je 16 Watt, die via Bluetooth oder den AUX-In angesteuert werden können. Drei EQ-Presets (Live, DBB, Bypass) sollen den Hörgenuss ans Ohr anpassen.

Und – sonst würde es nicht auf Gearnews erwähnt werden – kann man auch eine Gitarre anschließen. Input-Buchse und dazu Regler für Volume, Gain und ein 3-Band-EQ – mehr sollen Gitarristen und Bassisten nicht brauchen. Eine externe Box kann man allerdings nicht anschließen. Das Gehäuse ist aus einer „Holz Alternative“, vermutlich ein Verbundsstoff. Finde ich nicht schlimm, schön wäre natürlich, wenn Mooer da auf Recycling setzen würde. Optisch passt er auf jeden Fall fast überall hin – Creme geht immer.

Für ca. 130 Euro soll der SilverEye im Laden stehen.

Mooer Macro Power S12 Netzteil

Macro Power S12

Bei dem Netzteil ist der Name Programm: 12 galvanisch getrennte Ausgänge sollten genug Spielraum auf großen Boards bringen. Maximal fließen 3400 mA durch, verteilt auf die verschiedenen Ausgänge:

  • 6x 9V mit 200 mA
  • 3x 9V mit 300 mA
  • 2x 9V mit 600 mA
  • 1x 9-18V mit 200 mA

Es kann mit 220-240V oder 110-120V betrieben werden und taugt auch so für eine Tour nach Übersee. Überspannungsschutz ist eingebaut, im Lieferumfang befinden sich 12 Kabel und ein Polaritätsumkehrkabel, Kaltstecker und Klettband.

Im Laden soll es für ca. 160 Euro noch im Juni im Laden liegen. Recht viel, wenn ich ein Power Plant mit ähnlichen Skills daneben stelle.

Mehr Infos

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.