Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
DV Mark Evo-1 Topteil Amp Front Back Teaser

Der Evo-1 soll eine R-Evo-Lution laut DV Mark sein  ·  Quelle: DV Mark

Immer, wenn ich an Modeling im Zusammenhang mit Topteilen für E-Gitarre denke, muss ich zwangsläufig an einen der beliebtesten Vertreter denken: den Kemper Profiler. Er zeigt, dass Modeling absolut marktreif ist – erinnert mich aber immer an ein Stück Raumschiff Cockpit. DV Mark zeigt mit dem Evo-1, dass es auch anders geht.

Im Inneren steckt auch hier Modeling-Technik, aber nach außen hin sieht das Topteil nach einem soliden und simpel gestaltetem Amp aus. Auch wenn es auf den ersten Blick eher an einen Bass-Transistor erinnert.

Der Aufbau ist denkbar einfach: Evo-1 hat zwei identisch aufgebaute Kanäle mit jeweils 6 wählbaren Presets und weiteren Reglern für Gain, Low, Mid, High, Level und Reverb. Lediglich Kanal 2 hat eine weitere Boost-Sektion und direkt daneben, aber unabhängig, einen Ausgang nebst Lautstärkeregler für Kopfhörer. Zwischen den Kanälen ist schön unauffällig ein rudimentärer Tuner eingelassen.

Gleich zwei FX-Loops spendiert DV Mark dem Topteil auf der Rückseite, dazu einen XLR-Line Out mit Schaltern für Ground Lift und PAD, MIDI In für den optionalen Footswitch, USB-Anschluss für die PC-Software und natürlich einen Boxenausgang mit 250 Watt an 4 Ohm oder 150 Watt an 8 Ohm – zweimal große Klinke, einmal Speak-On. Über den zukaufbaren Fußschalter lässt sich der Amp dann über MIDI fernsteuern und man schaltet den Kanal um oder die FX-Loops, Booster und Mute an bzw. aus. Zum „Amp-Modell pro Kanal umschalten“ muss man aber dennoch immer zum Amp laufen.

Über die mitgelieferte Software kann man die Presets mit Amps belegen und den Reverb-Typ und dessen Einstellungen ändern. Dazu noch eine Boxen-IR für den Line Out.

Die verfügbaren Verstärkermodelle bzw. deren nachempfundene Modelings sind:

Clean: DV Mark Triple 6, Fender Blackface Twin Reverb, Soldano X88R, Bogner XTC, Greg Howe Signature, AC30
Crunch: Triple 6, JCM800 (1975), Soldano X88R, Bogner XTC, JCM800
Lead: Dual Rectifier, X88R, XTC, Mark V, Greg Howe Signature

Das ist eine solide, wenn auch nicht eine übermäßig große Auswahl an Klängen. Aber Hand aufs Herz: Man braucht nicht immer drölfzig Möglichkeiten, eine Handvoll solide Modelle reichen für fast alle Belange aus – auch bei Top 40 Gitarristen.

Preis und Verfügbarkeit

DV Mark will das Evo-1 Topteil für 925 Euro (UVP) im Handel angeboten. Der Fußschalter soll stattliche 109 Euro extra kosten – nicht wenig für einen vergleichsweise simplen 5-fachen Fußschalter mit MIDI-Anschluss.

Beim Topteil wird es mit dem Klang der modellierten Verstärker stehen und fallen. Im Video hört es sich auf jeden Fall nicht schlecht an.

Mehr Infos

Video

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: