Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
tubbutec polysix-mod

Tubbutec Polysix-MIDI-mod  ·  Quelle: moogulator

ANZEIGE

MIDI nachrüsten kann jeder. Aber einen klassischen Analogen mit aufwendigen neuen Funktionen zu versehen, ohne daran sichtbare Veränderungen vorzunehmen, kann nicht jeder. Dafür gibt es Tubbutec aus Berlin.

ANZEIGE
ANZEIGE

Begonnen hat es mit dem Modysix Kit für den Korg Polysix. Er bekommt dadurch MIDI, er bekommt auch einen Step-Sequencer spendiert und dazu einen zweiten LFO mit Sample nebst Hold-Abteilung. Der neue LFO erreicht eine sehr hohe Geschwindigkeit von 8 kHz. So sind Klänge möglich, die gerade mit den einfachen ein-oszillatorigen Klassikern nicht möglich wären. Außerdem beherrscht er nun Chord-Memory, kombiniert mit einem neuen Step-Sequencer nach Art des Sequential Pro One oder der Novation Bass Station 2. Akkorde und einzelne Töne können darin kombiniert werden. Die Spielmodi werden ebenfalls deutlich erweitert, um per Unisono Stimmendopplungen und -Verdreifachungen zu erreichen.

Zur Zeit arbeitet Tobias Münzer an einer Version für den Roland SH101. Es gibt bereits Varianten für den Korg Mono/Poly, Poly61 und den Roland Juno 60. Die Veränderung der Geräte ist minimal, denn man muss immerhin zwei Löcher für die MIDI-Buchsen ins Gehäuse machen. Neben diesen ist auch ein weiteres Loch für den Pedalanschluss in das Gehäuse zu treiben. Es ist möglich, die Umbauten selbst vorzunehmen oder das eigene Gerät nach Berlin zu schicken.

Alle Interessenten können bereits vor dem Kauf die kompletten Funktionen in der Anleitung nachlesen, was bei der Einschätzung hilft, ob man selbst in der Lage ist, die Nachrüstung selbst durchzuführen. Die größere Herausforderung ist in der Tat die saubere Ausarbeitung der Aussparungen für die Buchsen und die Entfernung des alten Prozessors. Er wird durch einen neuen ersetzt.

Die besondere Leistung dieser Umrüstung liegt in ihrer Unauffälligkeit und der dennoch weitreichenden musikalischen Erweiterung. Synthesizer alter Zeiten erscheinen nahezu aktuell, sobald der Einbau vorgenommen wurde. Eine etwas radikalere Erweiterung ist hier im Bild, nämlich „Polysex“. Preise für die Kits findet ihr unter www.tubbutec.de.

Moogulator

ANZEIGE
ANZEIGE

Eine Antwort zu “MIDI, Sequencer und mehr für klassische Synthesizer von Tubbutec”

  1. Kai sagt:

    Existierende Hardware weiternutzen/modernisieren statt an der Nadel des Wirtschaftswachstums immer schneller & schneller neu Produkte zu bauen – da bin ich ja Fan von :-)

    Denn solange man ein altes iPad nicht einschmelzen kann und aus dem heißen Giftbrei wieder die exakt gleiche Anzahl an hochwertigen Bauteilen neu produzieren kann, führt das m.E. alles irgendwann zum „globalen Ende & Aus“ – natürlich nicht nur bei Produkten für Musiker.

    In diesem Sinne: Sorry 4 OT ;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.