Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
MIDI Madness 3 für noch mehr Kreativität

Midi Madness 3 für noch mehr Kreativität  ·  Quelle: MIDI Madness Software / gearnews, marcus

MIDI Madness 3 ist das neue Update des algorithmischen Melodie-Generators aus dem Hause Midi Madness. Das Plug-in hilft euch in nicht kreativen Phasen eures künstlerischen Schaffens, neue Melodien passend zu eurer Vorgabe zu finden. Hierzu achtet der MIDI-Effekt auf Skalen und Grundnoten sowie Eingrenzungen des Zufallsgenerators. Dazu könnt ihr eure Software-Synthesizer in dem Plug-in selbst öffnen und vermeidet so lästige Verschaltungen.

MIDI Madness 3 gibt euch die Melodie vor

Mit dem Plug-in Midi Madness 3 wird es sicherlich nicht mehr langweilig in eurem Musikzimmer. Denn das Tool erzeugt ganz von alleine eigene Melodien. Ein- und sogar mehrstimmig. Durch geschickte Angaben von Notenwerten könnt ihr dem Effekt bis ins Detail vorgeben, wie die Stimmung eures Endergebnisses klingen soll. Dann nur noch auf den Play-Button klicken und los geht es.

Die grafische Benutzeroberfläche könnte meiner Meinung nach ein wenig freundlicher und übersichtlicher gestaltet sein. Die Farbgebung der einzelnen Sektionen ist eher minimal und die einzelnen Werte lassen sich nicht sehr gut ablesen. Das ist vor allem in einer Live Situation eher hinderlich. Oben seht ihr den Playback-Bereich mit den wichtigen Funktionen zur Steuerung eures Klangerzeugers. Hier werden die Verknüpfungen zu den Synth-Parametern deklariert. Aber ihr könnt in dieser Version auch eigene VST-Instrumente im Plug-in selbst laden. Das macht das Verknüpfen der Parameter natürlich viel leichter.

Darunter könnt ihr die Melodie-Sequenz generieren lassen und verschiedene Clips abspeichern. Die dritte Sektion ist der Steuerung der MIDI-CC-Parameter gewidmet. Das bringt viel Leben in den Synth und vor allem Abwechslung in euren Song.

Preis und Spezifikationen

Midi Madness Software Midi Madness 3 bekommt ihr auf der Internetseite des Herstellers zu einem Preis von 59 Britischen Pfund. Alle die, die die zweite Version im Jahr 2017 erworben haben, können kostenlos upgraden. Ansonsten kostet das Update 29 Britische Pfund. Auf der Website findet ihr dazu eine eingeschränkte Demoversion sowie ein PDF-Handbuch zum Herunterladen. Das Plug-in läuft auf Mac OSX 10.7 oder höher und Windows Vista oder höher als VST und AU in 32 oder 64 Bit. Dem Paket liegen einige vorgefertigte Presets bei.

Mehr Infos

Video

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: