Geschätzte Lesezeit: 1 Minute
MFB Nanozwerg Pro

MFB Nanozwerg Pro  ·  Quelle: MFBerlin Site

ANZEIGE

Die MFB Zwerg-Serie im eigenen Gehäuse war eine Weile komplett verschwunden, nachdem die Luxus-Synthesizer-Serie Dominion auf den Markt kam und die Drummachines Tiernamen tragen. Doch jetzt kommt der Nanozwerg zurück.

ANZEIGE
ANZEIGE

Für den Nanozwerg Pro wurde eine komplette Synthesizerstimme in ein Modul gesteckt und teilmodularisiert. Das bedeutet, dass man Filter, Oszillator, LFO, zwei ADS-Hüllkurven und VCA abgreifen kann und diese nun auch von außen steuerbar sind. Allerdings kann man die einzelnen Baugruppen nicht neu oder anders zusammenfügen. Die Hüllkurven bleiben innerhalb des Nanozwerg Pro so verkabelt, dass sie Filter und Lautstärke steuern.

Das Filter ist übrigens ein 12 dB/Oktave-Multimode-Typus mit vier Filterarten, nämlich Tief-, Band- und Hochpass sowie Bandsperre. Neben dem Hauptoszillator mit Dreieck, Sägezahn, Puls und Rechteck gibt es einen Suboszillator. Die Pulsschwingung kann durch den LFO pulsbreitenmoduliert werden. Dieser LFO hat 5 Schwingungsformen, wovon eine die klassische getaktete Sample&Hold-Zufallserzeugung bereitstellt.

Der MFB Nanozwerg beherrscht außerdem MIDI. Der Quasistandard der Miniklinkenbuchse hat sich also auch hier eingefunden. Ein nicht genormtes Teil ist jedoch der Adapter auf die DIN-Buchse. Seitens der MIDI.org gibt es zum Aufbau keine Vorschrift, weshalb man besser vor Verlust die Pins aufschreibt. Auch andere Hersteller haben dieses Problem und sind untereinander nicht kompatibel.

Interessant ist, dass MFB den internen, eigenen M-Bus auch im Nanozwerg verbaut hat. Das ist eine schnellere Variante des MIDI-Standards und wird in Form einiger Drahtbrücken auf der Rückseite hinzugefügt. Bisher können die MFB Drummodule und der Nanozwerg Pro dadurch kommunizieren. Langfristig werden wohl alle neuen Module damit ausgestattet sein.

Das Modul kostet aktuell 250 Euro.
MFB Herstellerlink.

ANZEIGE
ANZEIGE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.