Geschätzte Lesezeit: 1 Minute
McDSP AE600 Active Equalizer Plug-in GUI Pro Tools

AE600 bringt zwei Bänder und mehr EQ-Modi als der AE400  ·  Quelle: McDSPTV / Youtube

AE600 – das AE steht für Active EQ und bedeutet nicht mehr als dynamische Bänder. Heißt, das Equalizer Plug-in gibt die Möglichkeit, dass die einzelnen Bänder je nach Lautstärke der jeweiligen Frequenz(spanne) regieren. Wie ein frequenzabhängiger Kompressor. Natürlich lassen sich die Bänder auch klassisch statisch nutzen. Im Vergleich zum Vorgänger und kleinen Bruder AE400 hat der neue AE600 ein bisschen mehr zu bieten.

Da wären in erster Linie zwei Bänder mehr, nämlich 6 statt 4. Jedes Band bekommt weiterhin die üblichen Parameter eines EQs (Gain, Frequenz, Q und Modus), dazu die „aktiven“ Elemente Threshold, Ratio, Attack und Release. Außerdem kann jedes Band separat aktiviert, fixiert und abgehört und per Sidechain angesteuert werden.

Die verschiedenen EQ-Modi sind Parametric, Proportional Q parametric, 5x Q Parametric, Baxandall, Vintage, X-Style, Baxandall + Filtering, HighPass und Low Pass. Die Latenz soll „Ultra Low“ sein, wird aber nicht in Zahlen genannt. Mono- und Stereo-Versionen sind getrennt – das empfinde ich in der heutigen Zeit als unnötiges Überbleibsel aus den alten Zeiten, allerdings kann McDSP nichts dafür, sondern die DAW Hersteller, die nicht von der strikten Trennung von den Kanälen pro Spur abweichen wollen (oder können?). Hat Vor- und Nachteile: Übersicht vs. Flexibilität.

McDSP veröffentlicht das AE600 Plug-in als VST, AU AAX Native und AAX DSP für OSX und Windows. Die Native Version kostet 149 USD, die HD-Version (mit AAX DSP) 249 Euro. Stattlich für einen dynamischen EQ. Ein aktiver iLok Account ist obligatorisch.

Mehr Infos und Videos

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: