Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
London Acoustics Enna and Telge Enhancer Bundle

London Acoustics Enna and Telge Enhancer Bundle  ·  Quelle: London Acoustics

London Acoustics präsentiert das Enna and Telge Enhancer Bundle. Die Plug-ins widmen sich der Aufgabe, in der DAW entstandenen Mixen etwas mehr „Wärme“ zu verpassen. Ungefähr so, als sei lauter Hardware mit Analogtechnik im Spiel gewesen.

London Acoustics Enna and Telge Enhancer Bundle

Beide basieren auf Nebula von Acustica Audio und sind offizielle Third-Party Plug-ins für den N4 Player des Herstellers. Wenn Enna und Telge zum Einsatz kommen, soll das für verbesserte Dynamik, frequenzselektive Sättigung und einer Verbesserung des Sounds insgesamt führen.

Zunächst zu Enna: Das ist eine Emulation von gleich drei „seriösen“ Mid/High-Enhancern. Die sind wohl bestimmter Hardware nachempfunden, die uns der Hersteller allerdings nicht verraten will. Die EQ-Kurven und Charakteristik der Sättigung soll jedenfalls den Originalen entsprechen. Nun gut. Es gibt Einstellungen für THD, Intensität, Fokus, Mix, Gain sowie einen High-ShelfEQ. Diese Parameter können auch in der DAW automatisiert werden.

Telge wiederum nimmt sich ein speziell angefertigtes analoges Röhrengerät vor – auch hier gibt’s keine weitere Info. Nur so viel: Der einzige Regler steuert den „Charakter“ des Audiomaterials. Hmm, da muss ich doch glatt an den guten alten Sausage Fattener denken. Im Ergebnis soll das Material jedenfalls „authentischer“ klingen. London Acoustics verspricht, dass der Mix dadurch ein bisschen mehr „Glue“ bekommt, speziell wenn ihr den Effekt für Parallel-Processing benutzt.

Na, das hört sich doch fantastisch an, oder? Gut, dass es eine Demoversion gibt, so können wir uns alle unser eigenes Urteil bilden. London Acoustics ist nun auch nicht der einzige Hersteller, der „analogen Sound“ für die Plug-ins verspricht – das tun eigentlich fast alle.

Spezifikation und Preis

London Acoustics Enna and Telge läuft auf Windows und macOS als VST, VST3, AU und AAX, nur in 64 Bit. Bis zum 10. März 2020 ist das Bundle im Angebot und kostet 49 Euro – danach 70 Euro. Für die Installation benötigt ihr Aquarius von Acustica Audio.

Weitere Infos

Video

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: