Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Letimix GainMatch Plug-in zeigt das wahre Können eines Plug-in-Effekts

Letimix GainMatch Plug-in zeigt das wahre Können eines Plug-in-Effekts  ·  Quelle: Letimix / Gearnews, Marcus

Der Plug-in-Hersteller Letimix beantwortet uns mit dem Plug-in GainMatch die ultimative Frage: „Klingt unser Effekt besser oder ist es nur lauter?“. Denn genau dieses Rätsel geben uns doch alle virtuellen Effekte auf. Lautziehen bedeutet psychisch ein verbesserter Klang. Dem ist aber nicht so!

Letimix GainMatch Plug-in deckt Hokuspokus auf

Mit GainMatch aus dem Haus Letimix könnt ihr spielend einfach Lautstärkeunterschiede beim Einsatz von Effekten auf euren Audiospuren automatisch angleichen lassen. Das klingt auf den ersten „Blick“ nach: „Naja. Wer braucht denn so etwas?“. Aber bei genauem Betrachten des Tools wird das Einsatzgebiet klar. Denn GainMatch deckt tatsächlich Verschönerungen auf, die einzelne (oder besser gesagt: fast alle) Plug-ins in die Audiospur berechnen.

Um einen Effekt besser klingen zu lassen, wird das Ausgangssignal sehr oft minimal oder manchmal sogar 2-5 Dezibel lauter gezogen. Somit denkt unser Gehirn: „Wow! Dieser Kompressor/Equalizer bringt die Spur/den Sound aber mal so richtig nach vorne.“ Dazu hören wir ebenfalls die ganze Bandbreite aller Frequenzen des Spektrums besser (da eben lauter!). Aber das ist am Ende natürlich der falsche Eindruck. Oder in den Worten des Plug-in-Entwicklers:

„Does It Sound Better, Or Just Louder?“

Das neue DAW-Werkzeug von Letimix arbeitet hier dagegen. Ihr müsst es vor einem Plug-in, externem Effekt oder einer Kette platzieren und nochmals am Ende. Das Tool merkt von selbst, wo es sitzt und aktiviert den Schalter „Before“ oder eben „After“. Mehr müsst ihr nicht einstellen. Jetzt wird automatisch der Betrag des „Gains“, das durch den/die Effekt/e angehoben wurde, eben vor dem Abhören abgezogen. Zusätzlich könnt ihr die Lautstärke nochmals manuell nachregeln. Und das sogar gekoppelt: mehr Gain für After = weniger Gain für Before (und umgekehrt).

Durch diesen Vorgang könnt ihr nun neutral beurteilen, ob das angewendete Plug-in nun das Perfekte ist oder eure Einstellungen doch nicht die richtigen sind. Somit könnt ihr wirklich gut Plug-ins austesten, den Klang besser beurteilen und Fehler (meist auch CPU-Performance-Fresser) vermeiden. Für mich und für diesen Preis ein wirklich hilfreiches Werkzeug für Mix- und Mastering, aber auch Sounddesign. Das Plug-in kann aber darüber hinaus als Auto Leveler eingesetzt werden. Und das für diesen attraktiven Preis.

Preise und Daten

Letimix GainMatch erhaltet ihr auf Website des Herstellers zum Preis von 9 US-Dollar. Das Plug-in läuft auf Mac OSX 10.7 oder höher und Windows 7 oder höher als AU und VST3 in 32 oder 64 Bit. Eine 14-tägig uneingeschränkte Demoversion sowie ein PDF-Benutzerhandbuch gibt es ebenfalls auf der Internetseite als Download. Nach dem Kauf wird kein Umtausch angeboten.

Mehr Infos

Video

2 Antworten zu “Letimix GainMatch Plug-in zeigt das wahre Können eines Effekts für 9 €”

  1. DJminiLibra sagt:

    Sollte Standard im Mixer einer DAW werden. Sehr hilfreich!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.