Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Korg SV-2

Kommt das Korg SV-2?  ·  Quelle: Korg / Gearnews

In einem amerikanischen Online-Shop sind Hinweise auf ein kommendes Korg SV-2 Stage Vintage Piano aufgetaucht. Präsentiert Korg auf der kommenden NAMM Show einen Nachfolger des SV-1? Zeit dafür wäre es jedenfalls, denn obwohl es immer noch sehr beliebt ist, hat das SV-1 nun schon etliche Jahre auf dem Buckel.

Update: Jetzt ist es offiziell! Hier geht’s zum Artikel.

Korg SV-2

Leider haben wir noch keine Bilder, aber immerhin gibt es eine kurze Liste mit Features. Offenbar wird das Korg SV-2 einen zehnmal größeren PCM-Speicher besitzen als der Vorgänger. Mehr Pianos, E-Pianos, Orgeln, Synth-Sounds und Bässe – das liest sich doch gut! Unter den Pianos sollen die Modelle German, Italian, Austrian und Japanese sein sowie das von vielen Nutzern gewünschte Upright-Piano. Die Polyphonie steigt von 80 auf 128 Noten. Außerdem soll das Korg SV-2 nun über den Editor Split- und Layer-Sounds unterstützen, mit einem direkt am Instrument wählbaren Splitpunkt. Auch der Reverb wurde offenbar überarbeitet.

Das Korg SV-1 ist mittlerweile seit 10 Jahren auf dem Markt und obwohl es nach wie vor eine große Fangemeinde hat, war ein Update überfällig. Offenkundig standen neue und mehr Piano-Sounds, Split- und Layer-Fähigkeiten sowie ein besserer Hall ganz oben auf der Wunschliste der Nutzer. Genau in diesen Bereichen scheint Korg nun nachgebessert zu haben. Wenn es tatsächlich so ist, dass Split und Layer nur über den Editor aktiviert werden können und nicht direkt am Instrument, wäre das allerdings sehr schade! Gerade bei einem Instrument, das so auf den Bühneneinsatz zugeschnitten ist wie Korgs Stage Vintage Piano, sollte man für so etwas nicht den Rechner bemühen müssen.

Wir wissen derzeit noch nicht, wie das Korg SV-2 aussehen wird, aber am Design wurde wohl nicht allzu heftig gerüttelt („same great look“). Auch bei der Tastatur ändert sich wohl nichts: Die RH3 steckte schon im Vorgängermodell und kommt unter anderem auch im Korg Grandstage und im 88er Kronos zum Einsatz.

Was meint ihr – reicht das, oder hätte Korg das SV-1 noch umfangreicher überarbeiten sollen?

Als Preis nennt der Shop 1999 US-Dollar. Wir wissen derzeit noch nicht, ob das stimmt, aber es ist schon mal eine Hausnummer. Spätestens zur NAMM gibt es hoffentlich mehr Infos.

Hier ein Screenshot der geleakten Seite:

Korg SV-2

Korg SV-2 Leak

Weitere Infos

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.