Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Nu:Tekt NTS-1 Custom Panel

Nu:Tekt NTS-1 Custom Panel  ·  Quelle: Korg

Nu:Tekt NTS-1 Custom Panel

Nu:Tekt NTS-1 Custom Panel  ·  Quelle: Korg

Wartet ihr auch noch auf euren Korg Nu:Tekt NTS-1? Mein Exemplar dürfte in knapp acht Wochen (endlich) da sein, bis dahin erscheint es ein erstes Firmware-Update. Auf Github zeigt Korg nun ein Custom Panel inklusive Dokumentation und Code-Beispielen. Korg freut sich über Mods des „DIY-Synthesizers“. Videos zeigen bereits Beispiele.

Korg Nu:Tekt NTS-1 Custom Panel

Mit dem Custom Panel kann die Bedienung und auch die Optik des Nu:Tekt NTS-1 verändert werden. Auf der Github Website erklärt der Hersteller, wie diese Panels gebaut werden. Für ein funktionierendes Zusammenspiel muss die Firmware des Synthesizers auf Version 1.10 aktualisiert werden. Ende Januar 2020 soll diese erscheinen.

Das Panel Design erlaubt Prototyping und das Erstellen von neuen Oberflächen. Bis zu zehn Schalter sind damit möglich, weiterhin acht LEDs und ein Rotary-Drehregler. Erweiterungsanschlüsse sind zu Arduino Shields kompatibel. Zusätzlich ist ein ST-Morpho Anschluss dabei, der die Tür zu STM32 Nucleo Entwicklungs-Boards öffnet.

Ich bin gespannt, was sich die mit Sicherheit entstehende Commnunity für tolle Sachen einfallen lässt. Schon für die Monotrons gibt es ja einige fantastische Hacks und Mods. Hier wird es gleich doppelt spannend, denn nicht nur die Hardware ist offen, sondern auch die Software. Da gibt es ja jetzt schon einige sehr schöne Sachen (sowohl Synthesizer als auch Effekte), die ja übrigens primär für Prologue und Minilogue XD gedacht sind.

Ob das Custom-Board auch als einzelnes Produkt erscheint, ist aktuell nicht bekannt. Nachdem der DIY-Aspekt bei den Nu:Tekt Produkten bisher belächelt wurde, geht es jetzt tatsächlich ans Eingemachte. Happy Nerding!

Weitere Infos

Videos

NAMM 2020 - Videobanner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.