Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Kemper Profiling Amp

 ·  Quelle: Kemper

Das sehnlichst erwartete Morphing von Sound-Settings steht mit diesem OS-Update nun allen  Usern des Kemper Profilers kostenlos zur Verfügung.

Auf der NAMM Show 2016 wurde die OS-Version 4.0 bereits angekündigt, seit einiger Zeit gab es eine Betaversion – nun also endlich der offizielle Release mit dem klangvollen Namen 4.0.6! Ohne großes Tam-Tam wurde die Version vor ein paar Tagen im Downloadbereich von kemper-amps.com allen Usern zum kostenlosen Download zur Verfügung gestellt.

ToneTravelling nennt Kemper die Funktion, sie erlaubt das nahtlose Morphen von Sounds: Sämtliche Continuous Parameter sind steuerbar. So lässt sich z.B. per Expressionpedal von einem cleanen trockenen Sound zu einem effektgeladenen völlig übersteuerten Sound inklusive aller Zwischenstellungen morphen. Man stellt sich einfach die gewünschten Extreme ein – den Rest macht man dann per Pedal. Praktisch klingt es dann zum Beispiel wie in diesem Youtube Video:

Das Morphen lässt sich auch dazu nutzen, eine Soundvariante innerhalb des aktiven Presets zur Verfügung zu bekommen: Presets verfügen dazu nun über eine zweite „Upper“-Ebene. Mittels Treten und Halten des aktiven Presetschalters auf der Kemper-Remote morpht das Preset dann in einer einstellbaren Geschwindigkeit zum zweiten Wert. Nach Loslassen des Tasters morpht er zurück zum Ausgangssound. Eine klasse Möglichkeit, um z.B. in der Bridge oder im Chorus einen leicht fetteren Sound zur Verfügung zu bekommen. In diesem Video kann man das gut sehen:

Ich bin mal gespannt, was Gitarreros mit diesen Möglichkeiten anstellen werden: In dem Demovideo wird das noch relativ konservativ eingesetzt. Wenn man aber wirklich ALLE möglichen Settings so steuern kann, sollten sich ja auch völlig verrückte Soundextreme realisieren lassen, die einfach unter den Fuß gelegt und mit einer Bewegung gesteuert werden können. Das sollte eigentlich komplett neue Sounds ermöglichen. Da frage ich mich natürlich gleich, was denn wäre, wenn man DREI unterschiedliche Sounds auf 0 – 50 – 100 des Pedalwegs legen würde – und dann zwischen 3 Sounds „reisen“ würde… jajaja – ich weiß. Ich kriege einfach NIE genug. Aber Daumen nach oben für diese Produktpflege! :)

Zum Managen der Rigs wird übrigens der Rig Manager 1.5.40 benötigt, der ebenfalls auf der Seite zum Download zur Verfügung steht.

Hier geht’s direkt zur Downloadseite bei Kemper: https://www.kemper-amps.com/downloads

von ralf

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: