Geschätzte Lesezeit: 1 Minute
Jhs Pedals baut Module für die Lunchbox

JHS Werbeplakat für die NAMM Show 2016  ·  Quelle: https://www.jhspedals.com/products/500-series

Jhs Pedals baut Module für die Lunchbox

Colour Box 500  ·  Quelle: https://www.jhspedals.com/products/500-series

Jhs Pedals baut Module für die Lunchbox

Kodiak 500  ·  Quelle: https://www.jhspedals.com/products/500-series

Jhs Pedals baut Module für die Lunchbox

Emporer 500  ·  Quelle: https://www.jhspedals.com/products/500-series

Jhs Pedals baut Module für die Lunchbox

Panther Cub 500  ·  Quelle: https://www.jhspedals.com/products/500-series

Jhs Pedals baut Module für die Lunchbox

Pulp N Peel 500  ·  Quelle: https://www.jhspedals.com/products/500-series

Jhs Pedals baut Module für die Lunchbox

Superbolt 500  ·  Quelle: https://www.jhspedals.com/products/500-series

Die in Missouri, USA, ansässige Firma JHS Pedals stellt normalerweise Gitarren-Effekte in Pedalformat her. Zur NAMM Show 2016 stellen sie einige Pedale hochwertig überarbeitet und im 500er Format vor.
Auf der Internetseite sind heute die ersten Spezifikationen aufgetaucht.

Viele werden sich fragen, warum Gitarren-Bodeneffekte nun in ein anderes Format gebracht werden. In den letzten Jahren zogen genau diese Effekte verstärkt in die heimischen und auch professionellen Studios ein, um nicht nur Gitarren-Sounds zu bearbeiten. Und genau deswegen versuchen einige Hersteller, diesen Bereich besser zu bedienen. JHS Pedals hat sich für das 500er Format für die mobile Lunchbox entschieden und liefert ab April 2016 weiterentwickelte Module ihrer viel genutzten und erfolgreichen Effektpedal-Reihe aus. Die Aufmachung ist ein absoluter Hingucker. Durchdacht übersichtliche Oberfläche und Anordnungen der angenehm großen Regler und Tasten sitzen auf der farbenfrohen Front.

Mit dabei ist der Preamp und Equalizer Colour Box 500. Eine Studio-Version des hochgelobten Mikrofon-Vorverstärkers mit einer 1073 Gain Stage. Desweiteren kommt eine Allround Kompressor-, Distortion- und Equalizer-Einheit namens Pulp N Peel 500, Emperor 500, ein analoges Tap-Tempo Modulations-Modul für Chorus, Pitch Vibrato und Leslie Simulationen, SuperBolt 500, bringt Schmutz als analoge Distortion Unit in den Sound, Panther Cub 500, ein analoger Tap-Tempo Delay Effekt erzeugt durch den legendären MN3005 Chipsatz, und Kodiak 500, ein Tap-TempoTremolo mit komplett analogem Signalpfad.

Durch die Nutzung des 500er Formats ist es möglich, Phantomspeisung für Mikrofoneingänge zu liefern, was in den Bodeneffektgeräten nicht möglich, aber von Nutzern schon lange gewünscht wurde. Sehr schön und gut in Richtung professioneller Studionutzung gedacht!

Hier die Herstellerpreise:
Colour Box 500: 899 US Dollar
Pulp N Peel 500: 699 US Dollar
Emperor 500: 599 US Dollar
SuperBolt 500: 399 US Dollar
Panther Cub 500: 599 US Dollar
Kodiak 500: 499 US Dollar

Mehr Infos zu der 500er Serie von JHS Pedals: https://www.jhspedals.com/products/500-series

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: