von stephan | Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten

 ·  Quelle: J. ROCKETT

ANZEIGE

Das J. ROCKETT HRM basiert auf einem ultra-seltenen Dumble-Verstärker mit HRM-Modifikation. Die Umsetzung dauerte zwei Jahre und verspricht authentischen Klang und Spielgefühl.

ANZEIGE

Der Dumble-Sound

Es ist der Stoff aus dem Legenden sind: Gebrauchtpreise in Höhe von bis zu mehreren hunderttausend US-Dollar, über Jahrzehnte nur wenige Einzelanfertigungen pro Jahr und die Nutzer gehören zu den namhaftesten Gitarristen der Welt.

Der Dumble-Sound, oder auch D-Style-Sound, hat seinen Ursprung in den 1960er-Jahren. Da begann Alexander Dumble, Fender-Verstärker zu modifizieren, nachdem er sein Klangideal während eines Konzerts hörte, bei dem Robben Ford einen Fender Blackface Bassman mit vorgeschaltetem Tube Screamer spielte. Die resultierenden Verstärker entwickelten sich schnell zum Geheimtipp, die Nachfrage stieg stetig. Doch nicht jeder durfte in den Genuss eines Dumbles kommen.

J. ROCKETT HRM

Das J. ROCKETT HRM (Hot Rubber Monkey) ist gleichzeitig Nachfolger des HRM V1, der auf dem JRAD Dude V2 basierte, und doch auch irgendwie ein neues Pedal. Denn laut Herstellers basiert es im Gegensatz zum V1 nun auf einem ultra-seltenen, echten (!) Dumble-Amp mit HRM-Mod.

Verbesserungen gibt es vor allen Dingen im Hinblick auf die Authentizität und die Nähe zum echten Dumble-Verstärker. Über einen Zeitraum von 2 Jahren hat J. Rocket diesen Originalverstärker umfassend analysiert und umgesetzt und sich besonders auf die subtilen Nuancen konzentriert, um eine noch bessere Version des vorherigen J. ROCKETT HRM zu entwickeln.

Mit authentischer Tonentfaltung und Feedback auch bei niedrigeren Gain-Einstellungen fühlt sich dieses Pedal laut Hersteller genau wie das Original an. Durch die Verwendung hochwertiger NOS-Bauteilebietet die V2-Version noch mehr Authentizität – und vor allem jede Menge Spielspaß.

ANZEIGE

HRM-Mod des J. ROCKETT Pedals

Und wie klingt das? Der J. ROCKETT HRM V2 liefert die Overdrive-Sounds eines D-Style-Amps mit der HRM EQ-Mod, einer beliebten Modifikation von Howard Dumble mit zusätzlichen Gain- Stufen und tonalen Optionen, die die Vielseitigkeit und die klanglichen Möglichkeiten erweitert.

Diese Modifikation erzeugt einen tiefmittenbetonten, kehligen Sound, der die wichtigsten Frequenzen der Gitarre hervorhebt. Die Empfindlichkeit und schnelle Ansprache des Effekts sorgen für ein unmittelbares Spielgefühl und eine hohe Durchsetzungsfähigkeit im Mix.

Einer der besten Nebeneffekte dieses Pedals: Es liefert mit die besten Tube-Screamer-Sounds, die man sich wünschen könnte – mit erweiterter EQ-Kontrolle.

Preis

Das J. ROCKETT HRM kostet 269 Euro.

Weitere Informationen

Videos

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Hinweis: Dieser Artikel enthält Werbelinks, die uns bei der Finanzierung unserer Seite helfen. Keine Sorge: Der Preis für euch bleibt immer gleich! Wenn ihr etwas über diese Links kauft, erhalten wir eine kleine Provision. Danke für eure Unterstützung!

ANZEIGE

Kommentare sind geschlossen.