von Julian Schmauch | 2,9 / 5,0 | Geschätzte Lesezeit: 3 Minuten
iZotope Trash 2 und andere Plugins eingestellt - Die Alternativen!

iZotope Trash 2 und andere Plugins eingestellt - Die Alternativen!  ·  Quelle: Izotope

ANZEIGE

Die Plugins iZotope Trash 2, Breaktweaker und Iris 2 sind ab sofort nicht mehr erhältlich. Und für noch rund ein Jahr wird es Updates und Support geben. Auch bei den beliebten Reverb-Effekten von Exponential Audio werden einige nicht mehr angeboten. So werden R2, R4, R2 Surround, PhoenixVerb, PhoenixVerb Surround, NIMBUS und Excalibur nicht mehr zum Kauf angeboten. Welche Alternativen gibt es?

ANZEIGE

iZotope Trash 2 und Co. – ab heute nicht mehr im Verkauf!

Der Verkauf von iZotope Trash 2, Breaktweaker und Iris 2 ist ab sofort eingestellt. Wie der Hersteller gestern in einer E-Mail an Besitzer der drei Plugins und auf einer eigens dafür eingerichteten Support-Seite mitteilte, können ab sofort keine neuen Lizenzen dieser drei VSTs erworben werden. Der Support und Bugfixes laufen noch genau ein Jahr bis zum 27. Oktober 2023. 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Auch beim von iZotope übernommenen Reverb-Spezialisten Exponential Audio wird gekürzt. So werden R2, R4, R2 Surround, PhoenixVerb, PhoenixVerb Surround, NIMBUS und Excalibur nicht mehr zum Kauf angeboten, wie auf der Support-Seite zu lesen ist. Die beiden Reverb-Plugins Stratus und Symphony bekommen allerdings bald neue GUIs und M1- Kompatibilität, hier plant man längerfristig.

ANZEIGE
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wir sagen: Schade! Viele dieser zehn nun eingestellten Plugins haben iZotope zu der Firma gemacht, die wir lieben. Aber die wichtigste Nachricht zuerst: Wer eines der Plugins besitzt, wird sie auch weiterhin noch herunterladen, installieren und auf neuen Systemen freischalten können.

iZotope Trash 2, Breaktweaker, Iris2  – wohin jetzt?

iZotope Trash 2 hat viele Fans, denn der Distortion-Effekt gilt als einer der vielseitigsten auf dem Markt – bis heute. Sechs Effekte, unzählige Distortion-Modi, ein Convolver, der Sounds wie aus dem Radio oder Telefon klingen lässt – und das alles Multiband!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Hier kann man entweder in die Richtung von Fabfilter Saturn 2* gehen, ein reines Multiband-Distortion-Plugin. Oder ihr wagt euch in die Welt der Kilohearts Snapins. Das sind kleine Effekt-Plugins, die sich mit dem Multiband-Effekt Multipass* zu gigantischen Distortion-Convolution-Ketten zusammenbauen lassen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Breaktweaker ist mächtiger Sequencer und Drum Synth in einem. Wenn es rein um das Sequencing geht, ist der kürzlich erschienene Modalics Beat Scholar hier einen Blick wert. Unter den verfügbaren Drum Synths gelten Sonic Charge Microtonic und Softube Heartbeat* als die am besten klingenden Software-Instrumente. Was Iris 2 betrifft, sind hier wohl am ehesten Padshop 2 von Steinberg oder Harmor von Image-Line als Alternativen zu nennen.

Die Exponential Audio Reverbs – welche Alternativen gibt es?

Die Welt der Reverbs ist im Software-Bereich riesig. Grundsätzlich gelten R2, R4 und PhoenixVerb als besonders realistisch klingende Hall-Effekte. Und daher werden sie häufig in der Postproduktion in Film, Fernsehen und Games eingesetzt. Fabfilter Pro-R*, Valhalla Room oder Denise Audio Perfect Room sind hier gute Alternativen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

NIMBUS ist ein besonders vielseitiger Hall, hier sind Valhalla VintageVerb oder Slate Digital Verbsuite Classics* gute Ausweichmöglichkeiten. Und Excalibur ist viel mehr Sounddesign-Werkzeug für verrückte Sounds als normaler Reverb. Eventide Blackhole*, Unfiltered Audio Silo oder Zynaptiq Adaptiverb* bringen alle ähnlich viel Sounddesign-Potential. Was sind eure besten Alternativen für die zehn Plugins?

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Infos über iZotope Trash 2, Exponential Audio und Soundesign

 

*Hinweis: Dieser Artikel enthält Werbelinks, die uns bei der Finanzierung unserer Seite helfen. Keine Sorge: Der Preis für euch bleibt immer gleich! Wenn ihr etwas über diese Links kauft, erhalten wir eine kleine Provision. Danke für eure Unterstützung!

iZotope Trash 2 und andere Plugins eingestellt - Die Alternativen!

Wie findest du diesen Beitrag?

Bewertung: Deine: | ø:
ANZEIGE

16 Antworten zu “iZotope Trash 2 und andere Plugins eingestellt – Die Alternativen!”

    Iwo Szymczak sagt:
    0

    Gibt es zu iris irgendwelche alternativen mit demselben Synthese-Konzept? Reverb und MB-Distortion Plugins gibt es ja ohne Ende.

    Ette sagt:
    3

    Demnächst stellt U-he noch Diva ein. Natürlich erst nachdem es mit großem Aufriss in riesen Werbekampagnen zum Aktionspreis verhökert wird. Damit Kunden dann kurze Zeit später solche E-Mails, wie von izotope erhalten. Natürlich oder hoffentlich wird U-he dies nicht machen. U-he hat in der Hinsicht noch nie enttäuscht (was Updates etc. angeht).

    Das Soundwide Intro Bundle hingegen ist zum Beispiel geradezu eine Frechheit, wenn man sich das mal genau anschaut. Da wurden lauter Produkte an den Mann gebracht, die eigentlich schon längst für die Tonne geplant waren.

    https://support.native-instruments.com/hc/de/articles/5681179505553-Soundwide-Intro-Bundle

    nämlich genau unter anderem R4, Nimbus und Trash 2. Dass Massive da mit bei war, deutet eindeutig darauf hin, dass es nach Absynth das nächste Plugin von NI ist, das aus dem Programm fliegt.

      Morpheus sagt:
      2

      Dann am besten in Zukunft überlegen, welche Firmen man mit seinem Geld unterstützt. Izotope, Plugin Alliance und NI sind sowieso nun schon seit längerem sehr fragwürdige Unternehmen, bei denen es schon im Unterbewusstsein klingelt.

    Klaus sagt:
    2

    Also für Trash und R4 ist es schade. Die waren brauchbar. Was mich echt nervt ist, dass man Geld für die Sachen ausgibt und dann die lange Nase gezeigt bekommt. Es geht ja nur um Modellpflege, Bugfixes. Nothing fancy. Als Kunde wirst Du eigentlich nur noch veräppelt.

    Und wenn, dann sollten die Sachen als open source der Community zur Verfügung gestellt werden. So fühlt es sich an wie abkassiert werden, und eigentlich keine richtige Leistung bekommen zu haben.

    So Isses sagt:
    -2

    „…iZotope Trash 2 und andere Plugins eingestellt…“
    Da man die Software weiterhin benutzen und auch neu installieren kann, brauche ich keine Alternativen.

      Zeph sagt:
      -1

      genau das. die plugins sind im vst3 format zugänglich, seit etlichen Jahren gabs eh keine Bugfixes mehr, bis dato auch keine feststellen können.
      Im übrigen hat sich der Autor des Artikels anscheinend nicht wirklich mit den Plugins beschäftig.
      was sind das bitte für Alternativen?
      R4 und Nimbus – Valahalla und co. eben KEINE Alternative, die haben kein internes Ducking und weitere eben einzigartige Funktionen.
      Excalibur – Blackhole? was bitte hat ein Multieffekt mit Grains, Resonatoren, Combfiltern und anderen Modulen bitte mit einem Hall gemein? Genau, nichts.
      ich besitze und verwende alle genannten und bei allem Respekt, recherchiert halt richtig!

        Julian Schmauch sagt:
        0

        Hallo Zeph,

        vielen Dank für dein Feedback.

        Einzigartige Funktionen gibt es bei R4 und Nimbus, genauso auch bei den beiden von mir genannten Alternativen, nur eben andere, vielfältige Reverb-Arten sind in jedem dabei. Welche Alternativen würdest du vorschlagen?

        Auch bei Excalibur bin ich neugierig: wenn du irgendwann bei einem System landest, auf dem das Plugin nicht mehr läuft, auf welche Alternative greifst du dann zurück?

        Viele Grüße!

          Zeph sagt:
          3

          gerne.
          Nimbus und R4 (R2 und PhoenixVerb sind die Vorgänger):
          entweder gleiche Produktreihe von iZotope, das sind die Nachfolger in denen angeblich die gleichen Algorithmen stecken. Anderer Hersteller mit fantastischen realistischen Reverbs ala Lexicon (der Exponential Audio Typ war ja meines Wissens da mit verantwortlich) wäre zb. Liquidsonics. Reverberate als Algorithmisches und Impuls Reverb hat erst kürzlich auch das Ducking Feature spendiert bekommen, hat Lfos und EQs und viel mehr. Seventh Heaven, etc.

          Excalibur: da hätte ich gleich mehrere Alternativen, HY-Plugins Filter4. Anders als der Name vermuten lässt, ist das ein Multieffekt, welches selbst das neue Infiltrator (ebenfalls ne Alternative) in den Schatten stellt. 41 Effekte, 41 Modulationsmodule, Wahnsinn. 2Rule Audio und Stone Voices haben Freeware Alternativen, einfach mal danach suchen.

          Breaktweaker – da gehe ich konform mit Sonic-Charge Microtonic, wobei der Schwerpunkt bei Breaktweaker ähnlich dem Stutter Edit auf Glitches und Clicks und Cuts lag, also vl eher Apisonic Speedrum?

          Trash2 – F(l)atter von Sixth Sample oder apulsoft apShaper, oder Geheimtipp, Vybz von Thenathan, das Teil ist der Hammer, kann Samples env.triggern, hat Lofi Degrader, Distortion, und mal auf den Globus im Menu schauen, Speaker Emu ala Speakerphone.

          Iris2 – nix vergleichbares, was ich kenne.

          bitte sehr ;)

            Julian Schmauch sagt:
            1

            Super gute Tipps, den Filter4 kannte ich noch nicht! Bei Multi-Effekten bin ich immer noch mit Molekular verheiratet.

            Bei iZotope ist bisher an eigenen Reverb-Effekten nur NeoVerb erschienen, dort drin sollen Algorithmen von EA stecken, welche genau weiß man aber nicht. Da müsste man sehr genau vergleichen. Und der Workflow ist ein ganz anderer. Liquidsonics ist quasi in meiner Liste dabei, die Zusammenarbeit mit Slate bei der VerbSuite.

      Ette sagt:
      1

      Wenn man irgendwann mal sein MacOS aktualisieren möchte, funktioniert es dann eben nicht mehr. Oder solche Geschichten wie mit dem M1. Von daher ist es überhaupt nicht egal, ob der Support eingestellt wird oder nicht. Ja ich weiß, man kann auch die nächsten 20 Jahre auf eine Aktualisierung verzichten…

        Zeph sagt:
        0

        Um’s mit den Worten Woody Allens zu sagen: Tradition ist die Illusion der Permanenz.
        Wer ehrlich zu sich selbst ist, welches Plugin von 2002 verwendest du so?
        Also, glücklich sein und weiterverwenden, es kommt eh ständig Neues auf die Platte und in 10 Jahren kräht kein Hahn mehr danach.

    Gabberlein sagt:
    1

    Also Trash2 gabs doch schon Gratis zu bekommen und für was braucht man jetzt Alternativen wenn die Plugin´s weiterhin nutztbar sind?

    Marco 🤔 sagt:
    -1

    Da lobe ich mir den guten alten Hardware Boliden aus Fleisch und Blut! In sich geschossene Properitäre Systeme die nicht auf dem Rettungsboot einer OS schwimmen das ständig an allen Ecken und Enden repariert und modernisiert wird (Windows). Es ist lächerlich wenn man dann einfach mal hängen gelassen wird und man dann nach Alternativen suchen soll. Klar dass man dann sauer ist. Roland ist hier besonders schlimm. Nach 2 Jahren Support für den Roland Aira modular eingestellt! Android App veraltet seit dem…. Module sind ohne die Software jedoch Elektroschrott. Ansonsten waren die überteuerten Hardware Module richtig geil…..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert